Iris Berben: Kino ist Kultur

Die Schauspielerin Iris Berben setzt sich in ihrer Rolle als Präsidentin der deutschen Filmakademie für das Kulturgut Kinofilm ein. 

Iris Berben (62) möchte das Kino wieder als festen Teil der Kultur etablieren. 

Die Schauspielerin ('Rosa Roth - Der Tag wird kommen') ist die Präsidentin der deutschen Filmakademie und macht sich in ihrer Rolle für das Kulturgut Kinofilm stark. "Ganz wichtig ist es uns, an die jungen Menschen ranzukommen und ihnen Film und Kino als Teil unserer Kultur zu vermitteln", erklärte der Star im Gespräch mit 'fuldaerzeitung.de'. "Die enorme Vielfalt dieses Mediums wollen wir zeigen. Darum gehen wir auch zum Beispiel in Schulen, reden nicht nur über Filme, sondern auch über Filmgeschichte."

Natasha Bedingfield

"Betet für meinen Sohn"

Natasha Bedingfield: Familiendrama
Natasha Bedingfield ist verzweifelt - und hofft auf gute Heilungschancen
©Gala

Zum einen wird die Branche von Sparmaßnahmen hart getroffen, die vor allem kommunalen Kinos in kleineren Gemeinde zu schaffen machen. Aber auch die Tatsache, dass bei Filmen immer mehr die Unterhaltung im Vordergrund steht, betrachtet die gebürtige Nordrhein-Westfälin mit Sorge. "Kleinere Filme haben oft keine Zeit mehr, sich zu entwickeln. Häufig laufen diese Filme nur kurze Zeit, und wenn man dann über Gespräche auf sie aufmerksam wird, sind sie  meist schon aus dem Programm genommen worden", bedauerte sie. Denn an guten Filmschaffenden mangele es bei Weitem nicht: "Dabei gibt es eine kraftvolle neue Generation von Regisseuren, Drehbuchautoren und Schauspielern, die mit großer Ernsthaftigkeit und viel Selbstbewusstsein kleine und große Geschichten erzählen. Nur dass es wegen der Marktbedingungen für sie schwer ist, ihr Publikum zu finden."

Das Kinopublikum allgemein scheint allerdings auch nicht mehr das zu sein, was Iris Berben sich wünschen würde, beispielsweise was den nervigen Popcornkult betrifft. "Und dann unterhalten sich die Besucher noch oder telefonieren. Ja, das stört mich auch. Deswegen gehe ich gerne am Nachmittag ins Kino, wenn es leerer ist", gestand die Darstellerin. 

Nichtsdestotrotz wird sich Iris Berben schon morgen wieder tatkräftig für das deutsche Kino einsetzen, wenn sie der Eröffnung der Sommersaison des Kuki, einem kleinen Lichtspielhaus in Schlüchtern, beiwohnt. 

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche