Inga Humpe: "Ich wachte auf und fühlte nichts"

Popstar Inga Humpe erinnert sich noch lebhaft an ihren Kampf gegen den Burnout.

Inga Humpe (57) litt schon Anfang der 80er-Jahre unter dem Burnout-Syndrom.

Die Sängerin der Elektro-Band 2Raumwohnung ('36 Grad') gestand in einem Interview mit dem 'Zeitmagazin', dass sie sich zeitweilig "wie ein Amokläufer" gefühlt habe und keine Gefühle zulassen konnte. "Ich bin dann aufgestanden, rausgegangen, es war wunderschönes Wetter, aber ich konnte nicht weinen. Diese Kälte kam aus einer konstanten Überlastung", so Humpe gegenüber der Publikation. Konsequente Meditationen haben ihr schließlich dabei geholfen, die Krankheit zu überwinden und wieder zu sich selbst zu finden. Trotzdem zeige sie manchmal immer noch Burnout-Tendenzen, kann sich gegen die tückische Krankheit aber heutzutage wehren. "Der Zug hielt nicht. Er ist nur irgendwann langsamer gefahren, und da bin ich dann abgesprungen - und manchmal springe ich wieder auf. Der Zug fährt immer, aber ich kann jetzt rein und raus."

Barbara Beckers Söhne sind aus dem Haus

"Ich gewöhne mich nur schwer daran“

Noah und Barbara Becker
Barbara Becker lebt von ihren zwei Söhnen weit entfernt in Miami. Noah hat sich längst Richtung Berlin orientiert, Elias hingegen wohnt mittlerweile in London.
©Gala

Die Sängerin, die seit 16 Jahren mit ihrem Band-Kollegen Tommi Eckart zusammen ist und mit ihm in Berlin-Mitte lebt, gestand kürzlich in einem Interview mit der Nachrichtenagentur 'dpa', dass ihr Treue nicht so wichtig sei. "Monogamie - wir sehen das ja in der langen Zeit, in der wir zusammen sind, auch mit anderen Paaren - gelingt halt nicht immer", so Humpe. Nähe entstünde durch Ehrlichkeit und Liebe habe nichts mit Konventionen zu tun. Deshalb haben beide auch ihre eigenen Zimmer und ihren Freiraum - logisch, dass die Gruppe 2Raumwohnung heißt.

Das neue Album von Inga Humpe und ihrer Band 'Achtung fertig' erscheint an diesem Freitag.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche