Ina Müller Beim Sex bitte keine Musik

Ina Müller
© CoverMedia
TV-Liebling Ina Müller findet es "sehr schwierig", beim Sex Musik zu hören

Sex und Musik gehören für Ina Müller (47) nicht zusammen.

"Ich höre beim Sex gar keine Musik, weil ich es als musikalischer Mensch sehr schwierig finde, einen Sexrhythmus zu finden, während ein bestimmter Beat läuft. Es gibt Menschen, die zu Musik joggen oder Sex machen können. Ich kann beides nicht", enthüllte die für ihre Offenheit bekannte Entertainerin ('Ina Nacht') im Gespräch mit dem 'SZ Magazin'.

Privat hat die Künstlerin ihr Glück mit dem 16 Jahre jüngeren Popsänger Johannes Oerding ('Einfach nur weg') gefunden. Zusammenziehen kommt für die Blondine allerdings nicht infrage: "Wenn du eine gemeinsame Höhle beziehst, entromantisiert sich die Beziehung. Wie soll ich denn mit jemand noch Sex haben wollen, dessen Unterhose ich waschen muss? Es glaubt immer keiner, aber ich möchte nie wieder mit einem Mann, den ich liebe, eine Wohnung teilen", betonte Ina Müller. Was auch nicht in ihrer Zukunft liegt: eigene Kinder. "Die Vorstellung, selber ein Kind zu kriegen, hat mir immer Angst gemacht, schon die Geburt an sich und das ganze Drumherum", gestand die Powerfrau. "Und dann wird der arme Mann auch noch in den Kreißsaal geschleppt, muss seine Frau leiden sehen, sich den verklebten Säugling auf der schwitzenden, abgekämpften Mutter ansehen und das alles toll finden. Das kann doch keiner wollen!" Vielleicht also die beliebte Tante, die ständig zum Babysitten kommt? Auch nicht: "Ich kann mit Kindern nicht gut umgehen, weil ich ständig zu ironisch bin. Damit können Kinder nichts anfangen. Mir fehlen wohl auch die Nerven für Kinder. Ich hab es gerne ruhig", lehnte Ina Müller, die mit vier Schwestern auf einem Bauernhof aufgewachsen ist, dankend ab.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken