Ian Somerhalder: Fleißiger Umweltschützer

Schauspieler Ian Somerhalder bat seine Fans, dringend für den guten Zweck zu spenden

Ian Somerhalder, 34, sammelt fleißig Charity-Spendengelder: Momentan rührt der "Vampire Diaries"-Star die Werbetrommel für einen Online-Wettkampf, den "Ryot News" ins Leben gerufen hat. Dabei treten wohltätige Organisationen und ihre Unterstützer quasi in einem Spenden-Marathon gegeneinander an. Die Charity-Organisation, die die meisten Spenden sammeln kann, bekommt als Preisgeld weitere 150.000 Euro. Am Montag umwarb Somerhalder sein Herzens-Projekt: Die "Sierra Club"-Stiftung, eine Organisation, die den erfolgreichen Star dazu inspirierte, etwas zurückzugeben. "Nur noch eine Woche, um Ryot zu starten, aufzuholen und für die 'Sierra Club'-Stiftung zu gewinnen! Ich brauche euch!", twitterte er.

Der Schauspieler, der 2010 seine eigene Non-Profit-Organisation gründete, sprach über seine Mission, für die "Sierra Club"-Stiftung Geld zu sammeln und verfasste eine längere Botschaft an seine Anhänger. Der Star, dessen Stiftung den Menschen mehr Umweltbewusstsein vermitteln will, beharrte auf die Hingabe für ökologische Probleme und dass die Lösung dieser es verdienen würden, zu gewinnen. "Ich bin dabei, den Top-Preis für die 'Sierra Club'-Stiftung zu gewinnen. Eine Organisation, die für mich sehr besonders ist - deren starke Arbeit mich in jeder Gemeinde im Land beeinflusst, mich der Umweltschutzbewegung anzuschließen und eine eigene Stiftung zu gründen", erklärte er. "Mit der Unterstützung der Stiftung, dem Sierra-Club und seinen 1.570.000 Unterstützern arbeiten wir daran, das Bohren nach Öl in den arktischen Gewässern zu verhindern. Sie schützen das wilde Amerika, einschließlich der Wölfe, Grizzlybären und anderen Tieren. Sie zeigen uns den Weg, weg von fossilen Brennstoffen zu sauberen, erneuerbaren Energien und gewinnen den Kampf gegen den Klimawandel. Tatsächlich war ihre Arbeit entscheidend, um Amerikas CO2-Ausstoß um fast 8% letztes Jahr zu reduzieren."

Oliver Pocher

Erster Auftritt nach der Geburt seines Kindes

Oliver Pocher
Bei seinem ersten Auftritt vier Tage nach der Geburt zeigt sich Oliver Pocher gut gelaunt und witzig wie immer.
©Gala

Charity

Helfende Hände aus Hollywood

Was für ein Tag im Disneyland! Die "Avengers" Paul Rudd, Scarlett Johansson, Robert Downey Jr., Brie Larson, Chris Hemsworth und Jeremy Renner feiern zusammen mit Disney-Chef Bob Iger die gemeinnützige Initiave "Avengers Universe Unites".
Großfirmen wie Lego, Amazon und Co. haben Geld und Spielzeug im Wert von über 5 Millionen Dollar gespendet, das kritisch kranken Kindern auf der ganzen Welt zugute kommt. Brie Larson erfreut damit schon mal die jungen Besucher.
Das Tollste für die Kids ist aber sicherlich, ihren Superhelden Captain Marvel , Thor und Co. auch mal die Hand schütteln zu können.
Amanda Seyfrieds flauschiges Accessoire für das Charity-Event von Best Friends Animal Society könnte passender nicht sein: Die Schauspielerin sowie viele andere Promis spenden an dem Abend für den US-amerikanischen Tierschutzverein, der sich gegen das Töten von Katzen und Hunden in US-amerikanischen Tierheimen einsetzt. 

245

Der "Ryot News"-Wettkampf bekommt außerdem von anderen Promis Unterstützung, wie von Schauspielerin Kristin Davis ("Sex and the City"), die die Organisatoren dazu ermutigte, umgerechnet 375.000 Euro für verschiedene Charity-Aktionen von Ryot zu spenden. "Ryot hat gerade 500.000 Dollar Spendengelder für Charity überschritten! Juhu! Sehr beeindruckend", freute sich die Schauspielkollegin von Ian Somerhalder.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche