VG-Wort Pixel

Hurts Verzweifelt am kreativsten

Hurts
© CoverMedia
Die Musiker Theo Hutchcraft und Adam Anderson von Hurts glauben, dass man mit gebrochenem Herzen die besten Lieder schreibt.

Theo Hutchcraft (26) und Adam Anderson (28) finden, dass aus Verzweiflung die beste Musik entsteht.

Die Musiker, die 2009 die Band Hurts ('Wonderful Life') gründeten, rühren gerade die Werbetrommel für ihr neues Album 'Exile', das am 8. März erschien. Für die Synthie-Popper ist die richtige Stimmung wichtig für das Komponieren von Liedern, wie sie im Gespräch mit der 'Hamburger Morgenpost' gestanden: "Es hilft, etwas haben zu wollen oder auf der Suche nach etwas zu sein. Sich am Rande der Verzweiflung zu befinden. Wir schreiben immer die besten Lieder, wenn wir uns so fühlen", offenbarte Theo Hutchcraft, der im vergangenen Jahr auch einen sehr öffentlichen Liebeskummer überstehen musste, da sich Burlesk-Star Dita Von Teese (40) von ihm trennte. Der Brite stritt aber ab, dass einige der neuen Songs von 'Exile' von seiner Ex handeln: "Ach, ich bin immer in einer elenden Stimmung, dafür brauche ich keine Dita! Wenn es um Frauen geht, gibt es immer eine, der ich hinterher jage, oder eine, die mich hängen ließ. Immer! Nein, Dita und ich sind immer noch gute Freunde. Sie ist eine coole Frau!"

Das Pop-Duo schaffte 2010 den Durchbruch mit ihrem Album 'Happiness'. Die Singles 'Wonderful Life' und 'Stay' etablierten sich in den deutschen Charts und brachten den Künstlern auch prominente Fans ein - was sie immer noch verwirrt, wie Anderson enthüllte: "Besonders bei Noel Gallagher fühlte es sich merkwürdig an. Wir stehen schließlich für emotionalen Pop! Aber wer weiß, vielleicht mag er uns nur, weil seine Frau uns mag", lachte Anderson und sein Kollege fügte hinzu: "Für mich ist es immer eine Überraschung, wenn ein Künstler, den wir toll finden, sich als Fan outet. Etwas in mir glaubt das nie und will fragen: 'Warum zum Teufel magst du uns - du bist doch so ein cooler Typ?' Wir sind immer noch Verlierer im Herzen! Selbst als wir das neue Album geschrieben haben, war das Gefühl wieder da", seufzte Theo Hutchcraft von Hurts.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken