Hulk Hogan: Bei WWE wegen Rassismus rausgeflogen?

Aus bislang ungeklärten Gründen hat sich der Wrestling-Verband WWE über Nacht von Superstar Hulk Hogan getrennt.

Was ist da im Gange? Die Wrestling-Ikone Hulk Hogan, 61, ist urplötzlich vom Portal der "World Wrestling Entertainment", kurz WWE, verschwunden. Die Organisation ist eine Art Dachverband der Sportart und hat den Ex-Profi-Wrestler Hogan in der Nacht auf Freitag komplett und ohne Kommentar von der Seite "WWE.com" gelöscht. Außerdem hat sie ihn aus der Liste der Juroren der US-Wrestling-Show "Tough Enough" entfernt und alle seine Produkte aus dem Online-Shopangebot genommen. Das einschlägige US-Portal "wrestlezone.com" vermutet, dass ein Video und ein Tonbandmitschnitt aufgetaucht sind, in denen sich der als "The Immortal" bekannte Show-Kämpfer in rassistischen Hasstiraden ergeht.

Kein Dementi auf Hogans Twitter-Seite

Daniela Katzenberger

Sie feiert ihren ersten Tag in Freiheit

Iris Klein und Daniela Katzenberger
Natürlich geht Daniela Katzenbergers Weg direkt zu Mama Iris Klein, die die ganze Familie pfälzisch bekocht.
©Gala

Um einem Skandal zuvorzukommen, könnte der Verband den blonden Muskelprotz, der mit bürgerlichem Namen Terry Gene Bollea heißt, ohne Vorwarnung gefeuert haben. Und ein Dementi sucht man auf der Twitter-Seite des Wrestling-Stars vergeblich, stattdessen ist da seit wenigen Stunden zu lesen: "Im Sturm lasse ich mich mitreißen, Gott und sein Universum wird mich dahin lenken, wo er mich haben will." Sollte das das traurige Ende der Wrestling-Legende Hulk Hogan sein?

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche