VG-Wort Pixel

Hildegard Krekel An Krebs gestorben

Hildegard Krekel
Hildegard Krekel
© Picture Alliance
TV-Star Hildegard Krekel ist tot. Die bekannte Schauspielerin erlag am Sonntag im Kreise ihrer Familie einer Krebserkrankung

Eine traurige Nachricht: Hildegard Krekel ist im Alter von 60 Jahren verstorben. Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, erlag die beliebte Schauspielerin am Sonntag (26. Mai) einem jahrelangen Krebsleiden. Die gebürtige Kölnerin hinterlässt zwei Töchter im Alter von 36 und 25 und ihren Ehemann, den ehemaligen Fußballer Max Lorenz, sowie ihre ältere Schwester Lotti Krekel, die laut der Publikation bei ihr waren, als sie friedlich eingeschlafen ist.

Einen Namen machte sich Hildegard Krekel bereits in den 70er Jahren mit der Serie "Ein Herz und eine Seele", in der sie als Rita Graf, die Tochter von "Ekel Alfred", zu sehen war. Es folgten zahlreiche Filme und Serien und auch als Synchronsprecherin war der Fernsehliebling tätig. Unter anderem lieh sie Helen Mirren und Bette Davis ihre Stimme. In jüngerer Zeit war die Deutsche vor allem für ihre Rolle in "Die Anrheiner" bekannt, für die sie seit 1998 und bis kurz vor ihrem Tod vor der Kamera stand.

Hildegard Krekel hatte lange Zeit gegen den Krebs gekämpft, sich tapfer Chemotherapien und Operationen unterzogen. Am Ende hat sie diesen Kampf leider doch verloren.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken