Herzogin Kate Ein Blick in ihr Luxus-Krankenzimmer


Während sie auf die Geburt ihres zweiten Babys wartet, genießt Herzogin Kate im Krankenzimmer den puren Luxus - Vier-Gänge-Menüs inklusive.

Während die Welt gespannt auf die Geburt von Royal Baby Nummer zwei wartet, hat das amerikanische Magazin "Us Weekly" herausgefunden, wie luxuriös das Krankenzimmer von Herzogin Kate, 33, wirklich ist. Die 33-Jährige wird ihren Nachwuchs erneut im Lindo-Flügel des Londoner St. Mary's Krankenhauses zur Welt bringen, wo auch Prinz George, ihr erstes gemeinsames Kind mit Prinz William, 32, das Licht der Welt erblickte.

"Wenn du ankommst, erhältst du deinen eigenen Raum mit Teppichen, maßgefertigten Möbeln, einem Fernseher, deinem eigenen Bad, einem kleinen Kühlschrank, Vorhängen und netten Zierdecken auf dem Bett", erzählt Georgie MacGrath dem Magazin. Die zweifache Mutter hatte ebenfalls in dem Luxus-Krankenhaus entbunden.

Sicherheit wird groß geschrieben

"Man bekommt jeden Tag ein Menü serviert. Aber nicht dein normales, alltägliches Menü, sondern ein richtig gutes", ergänzt sie. Es sei einfach ein sehr komfortabler Ort, an dem man dennoch 100 Prozent medizinische Aufmerksamkeit bekomme. Auch Sicherheit werde groß geschrieben. "An der Tür steht ein Wachmann und man kann nicht rein, wenn man nicht auf der Besucherliste steht."

Dass man im Privat-Zimmer des Luxus-Krankenhauses einiges erwarten darf, sollte sich allerdings bei einem Preis von fast 10.000 Euro pro Nacht von selbst verstehen. Wobei die Royals nicht den ganzen Betrag abstottern müssen - aufgrund ihres vorherigen Besuches erhalten sie angeblich einen "Treue-Rabatt" von 10 Prozent!

Dafür dürfen sie, selbst wenn das Baby schließlich da ist, weiter die Vorzüge der Unterbringung genießen. "Nachts bringen sie das Baby auf die Säuglingsstation und man kann ein romantisches Vier-Gänge-Menü genießen - inklusive Champagner und Kerzenleuchtern", verrät McGrath. Klingt also, als hätte Kate alles, was man nach einer Schwangerschaft so braucht. Der Champagner ist aber hoffentlich alkoholfrei.

SpotOnNews


Mehr zum Thema


Gala entdecken