Herzogin Catherine: Wassergeburt mit Hypnose?

Herzogin Catherine sieht der Geburt ihres ersten Kindes angeblich mit Nervosität entgegen.

Bei Herzogin Catherine (31) meldet sich langsam die Panik vor der Geburt.

Die Gattin des britischen Prinzen William (31) erwartet momentan das erste gemeinsame Kind des Paares, hat inzwischen aber wohl eher mit Angst statt mit Vorfreude zu kämpfen. Laut dem amerikanischen 'OK!'-Magazin fürchtet sich die werdende Mama vor den Schmerzen, die sie erleiden wird, wenn das Baby in Kürze zur Welt kommt. Ein Insider aus dem näheren Umfeld der Herzogin enthüllte: "Kate sagt, dass sie noch nie so nervös war, und dass ihr beim Gedanken an die Geburt körperlich schlecht wird."

Dass ihr Ehemann momentan als Pilot für die Royal Air Force beschäftigt ist und deshalb kaum Zeit für sie hat, soll Catherine zusätzliche Schwierigkeiten bereiten. "Prinz William arbeitet noch immer und kann sie deshalb nicht trösten. Sie ist total durch den Wind", fuhr der Informant fort. "Er erwartet jeden Moment einen Telefonanruf und weiß, dass er sofort aufspringen muss, wenn Kate ihre Wehen bekommt. Er ist sich bewusst, dass Kate momentan eine schwere Zeit durchmacht und hasst es, nicht da sein zu können, um sie zu unterstützen."

Die Anfänge der Schwangerschaft waren ebenfalls kein Zuckerschlecken für Catherine. So litt sie unter starker Übelkeit, die sie sogar zu einem mehrtägigen Krankenhausaufenthalt zwang. Inzwischen sind es allerdings die Nerven, die der schwangeren Adelige zu schaffen machen. "Sie ist alleine, von Bediensteten umgeben", ließ ein Nahestehender kürzlich wissen. "Das Warten und Nichtstun macht sie verrückt. Sie füllt ihren iPod mit Liedern, die sie während der Geburt hören will."

Auch die anderen Mitglieder des britischen Königshauses sehen der Ankunft des royalen Nachwuchses mit Spannung entgegen. "Alle sind aufgeregt", hieß es dazu. "Prinz Harry meint, dass er schon den Champagner kalt gestellt hat! Kate und Will können kaum glauben, dass das Baby schon fast da ist - in ein paar Wochen werden sich ihre Leben auf ewig verändern."

Dann kann Herzogin Catherine ihre Ängste vielleicht hinter sich lassen.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche