VG-Wort Pixel

Herzogin Catherine Vorliebe für altmodische Kindermöbel

Herzogin Catherine
© CoverMedia
Herzogin Catherine soll ein kleines Vermögen für die Ausstattung des Babyzimmers ausgegeben, dabei aber dabei Abstand von modernen Möbeln genommen haben.

Herzogin Catherine (31) bewies einen exquisiten, aber auch etwas altmodischen Geschmack, als es um das Kinderzimmer ihres noch ungeborenen Babys ging.

Die Adelige erwartet in wenigen Wochen ihr erstes Kind und sorgte schonmal dafür, dass das Zimmer für den neuen königlichen Erdenbürger eingerichtet ist. Dabei setzte die Gattin von Prinz William (31) auf das Geschäft 'Dragons'. "Es ist sehr, sehr teuer und ziemlich altmodisch", steckte jemand vom Nachbargeschäft dem 'People'-Magazin.

In der Nähe des exklusiven Geschäfts befindet sich auch 'The Nursery Window', in dem Herzogin Catherine mit ihrer Mutter Carole Middleton gesichtet wurde. "Sie schauten sich um. Carole plauderte mit der Besitzerin", berichtete eine Verkäuferin. "Sie hat dies und das gekauft, das waren zumeist Accessoires und ein bisschen Kleidung."

Die werdende Mutter zieht nach der Geburt ihres Babys angeblich für einige Zeit zu ihren Eltern und Prinz William möchte Berichten zufolge, dass seine Schwiegereltern stark in die Pflege seines Kindes einbezogen werden. Herzogin Catherine ist nun erstmal damit beschäftigt, die Erstausstattung für ihr Baby zu kaufen. Sie wurde während ihrer Schwangerschaft mehrmals in dem Geschäft 'Trotters' gesehen und hat dort immer wieder etwas gekauft. Auch bei 'Peter Jones' wurde die royale Schönheit gesichtet und zeigte dort Interesse an einem dunklen, cremefarbenen Kinderwagen, einem Schaukelstuhl und einem Autositz. Bei 'Blue Almonds' kaufte sie eine Weidenkrippe. "Sie war so nett. Es war vollkommen unerwartet", freute sich damals die Besitzerin über Besuch von Herzogin Catherine.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken