Helmut Schmidt: Platz zwei der Bestsellerliste

Helmut Schmidts neues Buch "Was ich noch sagen wollte" steigt auf Platz zwei der Sachbuch-Bestsellerliste ein.

Obwohl seine Amtszeit schon einige Jahrzehnte zurückliegt, haben die Worte von Helmut Schmidt, 96, ein enormes politisches Gewicht. Kein Wunder, dass sein neues Buch "Was ich noch sagen wollte" direkt auf Platz zwei der deutschen Sachbuch-Bestsellerliste eingestiegen ist, wie GfK Entertainment mitteilt. Auf Platz eins liegt nach wie vor Giulia Enders, 24, Dauerbrenner "Darm mit Charme". Rang drei schnappt sich "Russland verstehen" von Gabriele Krone-Schmalz, 65.

In den Hardcover-Belletristik-Charts hält Martin Suters, 67, "Montecristo" in der dritten Woche in Folge den Spitzenplatz. Dahinter folgen die Krimis "Zwetschgendatschikomplott" (Rita Falk) und "Verheissung" (Jussi Adler-Olsen, 64). Die Top drei im Bereich Taschenbuch-Belletristik bilden Jojo Moyes (45, "Ein Bild von dir"), Klaus-Peter Wolf (61, "Ostfriesenwut") und Graeme Simsion (60, "Das Rosie-Projekt").

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche