Helene Fischer: Warum macht sie sich so rar?

Ein ungewohntes Bild: Helene Fischer - Schlagerqueen, Popstar, Echo-Abräumerin - ist momentan auffällig unauffällig. Was steckt dahinter?

Es gab Zeiten, da lief Helene Fischer, 30, auf allen Kanälen. Im Fernsehen tingelte sie durch sämtliche Shows, versüßte die Werbe-Pausen, heimste beim Echo wie verrückt Preise ein und die Radiostationen spielten ihren Hit "Atemlos" in heavy rotation. Doch seit geraumer Zeit ist es ruhiger um die Schlagerkönigin geworden. Eine Spurensuche.

Keine Spur im TV

Barbara Schöneberger

Charmante Meinungsverschiedenheit mit Guido Maria Kretschmer

Barbara Schöneberger und Guido Maria Kretschmer beim Covershooting
Barbara Schöneberger und Guido Maria Kretschmer: Gemeinsam posieren für das Cover der neuen BARBARA-Ausgabe
©Gala

Wer momentan das TV-Programm nach Helene Fischer durchforstet, wird nicht fündig. Weder Shows noch sonstige TV-Auftritte sind aktuell mit ihr angekündigt. Aber ab und an zeigt sie sich dann doch noch im Fernsehen: in der Werbung. Seit wenigen Tagen läuft ihr neuer Spot für ein Molkereiprodukt. Aber die Werbeaufnahmen dürften wohl kaum der Grund sein, warum Helene sich so sehr aus dem Fokus der Öffentlichkeit gestohlen hat.

Immer der Nase nach

Eine weitere Spur hat Helene Fischer selbst gelegt. Sie führt immer der Nase nach und zwar direkt zu einer bekannten Parfümerie-Kette. Dort wird es nämlich ab Mitte Mai ihren neuen Duft "Me, Myself & You by Helene Fischer" geben. Doch auch das kann nicht der Grund sein, warum die Blondine zurzeit so selten vor Kameras tritt.

Ein Blick in die sozialen Netzwerke

Die Suche nach Indizien, die Aufschluss über Helenes Abwesenheit geben könnten, führt unweigerlich auch in die sozialen Netzwerke. Vielleicht hat die Sängerin selbst etwas gepostet? Aber die Ernüchterung tritt schnell ein. Ihr letzter Tweet stammt vom 20. April und darin bewirbt sie ihr neues Parfum. Auf Facebook dasselbe Bild.

Ist ihr Freund schuld?

Florian Silbereisen, 33, ist wohl kaum der Grund, warum Helene Fischer sich so rar macht. Hat der erfolgreiche Musiker und Moderator doch momentan selbst keine Zeit. Mit seiner "Fest der Feste"-Tour ist er seit Ende Januar unterwegs. Knapp 40 Konzerte hat er bis zum heutigen Tag gespielt. Erst mit dem Auftritt am Donnerstagabend in St. Pölten endet seine Tournee.

Des Rätsels Lösung

Aber das Stichwort Tournee bringt uns dann schließlich doch noch auf die richtige Fährte. Wo sonst sollte Helene Fischer besser aufgehoben sein als auf der Bühne? Ein Blick auf ihren Terminkalender verrät: Schon am 26. Mai steht Deutschlands größte Schlagersängerin - bei gerade mal 1,58 Meter Körpergröße - wieder auf den Brettern, die ihr die Welt bedeuten und damit auch in der Öffentlichkeit. Dann steigt in Düsseldorf der Auftakt zu ihrer bisher gigantischsten Tour: die "Farbenspiel live" Stadion-Tournee 2015. Und wer Helene Fischer schon einmal live gesehen hat, der weiß, dass ihr Programm vor Perfektion nur so strotzt. Und Perfektion bedarf eben Vorbereitung und Proben, Proben, Proben.

Für ihre Tour durch 17 Stadien in Deutschland, Österreich, Schweiz und sogar Belgien und Dänemark sind übrigens nur mehr wenige Tickets erhältlich. Der Großteil der insgesamt 300.000 Karten war bereits im vergangenen Herbst, kurz nach Ankündigung der Stadion-Tournee, ausverkauft.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche