VG-Wort Pixel

Helena Bonham Carter Wärmflasche für die Nase

Helena Bonham Carter
© CoverMedia
Regisseur Tim Burton entwarf für seine Liebste, die Schauspielerin Helena Bonham Carter, eine Wärmflasche für die Nase

Helena Bonham Carter (47) hat nie eine kalte Nase - dafür sorgt Tim Burton (55).

Die Schauspielerin ('The King's Speech') bekam von ihrem Lebensgefährten ein ganz besonderes Geschenk: Als die Britin von 'Stylist' gefragt wurde, ohne was sie nicht leben könne, verriet sie die geniale Idee des Regisseurs ('Sleepy Hollow'): "Wenn eine Wärmflasche als Kleidung gilt, würde ich sie nennen. Tim Burton hat mal eine kleine für meine Nase entworfen. Sonst würde ich meine FitFlop-Schafsfell-Stiefel nennen."

Die Darstellerin denkt aber nicht nur an die eigene Nase. Auf die Frage, was sie machen würde, wenn sie für einen Tag Fee sein dürfte, gedachte Helena Bonham Carter der Bedürftigen: "Das ist eine lange Liste, aber warum nicht Liebe, Essen und Wärme für alle, die es sonst nicht haben, verteilen. Ich würde auch ein paar Jazz-Band-Klaviere auf öffentliche Plätzen stellen, damit man dort spontan miteinander singen und tanzen kann. Dann würde es einen Tag ohne Technologie für Erwachsene und Kinder geben."

Die Hollywoodschönheit wurde dann noch gefragt, was sie in ihrer Kindheit am liebsten las. Ihr Lieblingsbuch hat eine gute Botschaft an den Jugendwahn von Hollywood: "'Der kleine Kuschelhase'. Da gibt es eine Passage, in dem der Hase das Pferd fragt, ob die Liebe wehtut. Das Pferd erklärt dann, dass ein Kind ein Kuscheltier desto mehr liebt, je mehr Teile [Augen und Ohren] von ihm abfallen. Und das wäre egal, denn das bedeute schließlich, dass man richtig geliebt würde. Ich wünschte, dass wir den Alterungsprozess bei Menschen so sehen könnten", seufzte Helena Bonham-Carter.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken