Helen Mirren Seitenhieb gegen Sam Mendes

Helen Mirren
© CoverMedia
Schauspielerin Helen Mirren ist enttäuscht, dass sich Sam Mendes offenbar nicht von Frauen inspirieren lässt.

Helen Mirren (67) kritisierte Sam Mendes dafür, dass er Frauen offenbar nicht für eine große Inspiration hält.

Die Schauspielerin ('Die Queen') gewann gestern bei den Empire Awards den Preis als Filmlegende, während sich der Regisseur ('Skyfall') den Inspirations-Preis abholen konnte. In seiner Dankesrede erinnerte der Oscar-Preisträger an all die Menschen, die ihn inspiriert hätten - Paul Thomas Anderson (42, 'The Master'), Francois Truffaut (†52, 'Jules und Jim'), Martin Scorsese (70,'Taxi Driver'), Ingmar Bergman (†88, 'Wilde Erdbeeren'). Es fand sich keine Frau in der Liste, was Helen Mirren sichtlich verstimmte: Als sie sich ihren Preis abholte, konnte sie sich einen kleinen Seitenhieb nicht verkneifen: "Ich möchte hier nicht übermäßig über Sam Mendes nörgeln, aber als er über seine Inspirationsquellen sprach, befand sich keine Frau darunter. Wenn in fünf oder zehn Jahren Sams Nachfolger seinen Preis abholt, wird die Liste hoffentlich ausgeglichener sein, was die weibliche Note betrifft. Für die Zwischenzeit ist das hier jetzt für die Frauen", reckte die Darstellerin unter großem Jubel ihre Trophäe in die Höhe.

Helen Mirren dürfte mit ihrer enormen Bandbreite, was Rollen angeht, für viele ihrer Kolleginnen eine Inspirationsquelle sein.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken