Helen Mirren: 'Die Monster-Uni' wird ein Klassiker

Schauspielerin Helen Mirren findet es ganz toll, dass sie mit ihrer Rolle in 'Die Monster-Uni' in die Pixar-Welt aufgenommen wurde.

Helen Mirren (67) freute sich riesig über ihre Sprechrolle in 'Die Monster-Uni', denn der Pixar-Streifen wäre ein Film für die Ewigkeit.

Die Schauspielerin ('Die Queen') ist ein großer Fan des Filmstudios und seinen Produktionen: "Diese Filme werden absolute Klassiker und für immer bleiben", strahlte die Britin im Interview mit 'Total Film'. "Mich hat an der Rolle die Genialität von Pixar angezogen. Seit es sie gibt, bin ich ein großer Fan. Es war wundervoll, dass man mich fragte, bei einem ihrer Filme mitzumachen. Dass ich jetzt ein Teil der Pixar-Werke geworden bin, ist großartig. Ich bin nun Teil ihrer Geschichte."

Die Oscar-Preisträgerin leiht im Original von 'Die Monster-Uni' der Dekanin Hardscrabble ihre Stimme. Die Animationsexperten schauten sich zuerst Helen Mirren und ihre Gestik an, um dies auf die Zeichentrickfigur zu übertragen. "Sie ist Kopf einer Elite-Abteilung der Universität. Da bleibt es nicht aus, dass sie einen hohen Standard setzt und einschüchternd wirkt. Die Inspiration kam daher, wie du diese Figur sprichst, was du für Gesten dabei machst. Damit vollenden sie den Charakter", beschrieb Mirren die Vorgehensweise.

Regisseur Dan Scanlon (37) bestätigte, was für einen großen Beitrag die Darstellerin bei der Skizzierung von Hardscrabble leistete. Sie habe viel dazu beigetragen, dass 'Die Monster-Uni' ein würdiges Prequel für den Hit 'Die Monster AG' aus dem Jahr 2001 wurde. "Wir wollten einen Film machen, der es mit 'Die Monster AG' aufnehmen kann. Helen war so dabei, sie sprach mit mir schon am Anfang darüber, wie die Figur sprechen könnte. Sie wollte, dass Hardscrabble so gut wie möglich wird. Sie war sehr involviert. Als sie sich das erste Mal als animierte Figur sah, hat sie sehr gelacht", verriet der Filmemacher über Helen Mirren.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche