Heino Immer erkannt

Heino
© CoverMedia
Schlagerstar Heino wird von seinen Fans auf der Straße immer angesprochen

Heino (74) findet es toll, wenn er in der Öffentlichkeit erkannt wird.

Der 'Tagesspiegel' fragte den Schlagersänger ('Bier Bier Bier'), was er tut, wenn er auf der Straße erkannt wird: "Nichts. Ich will ja erkannt werden und freue mich, da die Leute eigentlich immer sehr freundlich sind. Der Kontakt zu meinen Fans, generell zu allen Menschen, ist mir extrem wichtig. Ich würde auch nie in einem Lokal anrufen und sagen, ich komme da jetzt hin, aber bitte schirmt mich ab", lautete die Antwort.

Er könne sich auch nicht verkleiden, denn egal, wie er sich anzieht: erkannt wird er immer, sogar von hinten. Aber genau das liebt der gebürtige Düsseldorfer ja so: "Wenn ich jetzt hier durch Berlin gehe und keiner würde mich erkennen, niemand würde rufen 'Heino, wie du wieder aussiehst!' - ich glaube, ich wäre fast enttäuscht", gestand er lachend.

Abseits des Showbiz ist Heino seit 37 Jahren mit seiner Hannelore glücklich. Deshalb ist er auch nicht Tag und Nacht für den Schlager im Einsatz: "Wenn Sie mir ein Konzert am Sonntagabend anbieten, wird das schwierig. Weil ich sonntagabends mit meiner Frau Rosamunde Pilcher gucke oder Inga Lindström. Das ist für mich wunderschön, da sehe ich Landschaften, liebe Menschen, da bin ich glücklich."

Glücklich ist der Musiker auch, wenn er mit Freunden zusammen sein kann. Der 'Kölner Stadt Anzeiger' wollte vor Kurzem wissen, was Heimat für das Urgestein bedeutet. "Sehr viel. Es bedeutet für mich, mit Freunden einen trinken zu gehen, mit ihnen dieselbe Sprache zu sprechen. Gerade mit Köln fühle ich mich sehr verbunden. Ich habe hier mehr als die Hälfte meines Lebens verbracht, war 25 Jahre bei der Electrola am Maarweg unter Vertrag und kenne die Stadt besser als Düsseldorf", erklärte Heino daraufhin.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken