Hayden Panettiere: Wegen Wochenbettdepression in der Klinik

Hayden Panettieres Kampf gegen ihre postnatalen Depressionen ist noch nicht vorbei: Nun hat sie sich in stationäre Behandlung begeben.

Hayden Panettiere (26, "Nashville") hat sich wegen ihrer Wochenbettdepression in eine Klinik einweisen lassen. Das berichtet unter anderem das US-Magazin "Us Weekly" in Bezug auf ein offizielles Statement ihres Sprechers. "Hayden Panettiere hat sich freiwillig in professionelle Behandlung in eine Einrichtung begeben, da sie derzeit an postnataler Depression leidet", heißt es in der Mitteilung. "Sie bittet die Medien, ihre Privatsphäre in dieser Zeit zu respektieren."

Im Dezember des vergangenen Jahres hatte die Schauspielerin zusammen mit ihrem Verlobten Wladimir Klitschko, 39, ihr erstes Kind, Tochter Kaya, willkommen geheißen. Im September sprach sie erstmals öffentlich über ihre postnatale Depression. "Es ist etwas, was viele Frauen erleben", sagte sie in der TV-Show "Live! With Kelly and Michael". "Das ist etwas, worüber gesprochen werden muss. Frauen müssen wissen, dass sie nicht alleine sind, und dass sie wieder gesund werden."

Evelyn Burdecki

"Ich konnte nicht mal in die Nähe von ihm gehen, weil ich dann rot wurde"

Evelyn Brudecki
©Gala

Noch vor wenigen Tagen hatte Panettiere sich auf Twitter optimistisch gezeigt. "Ich fühle mich, als würde ich endlich wieder in meinem Körper ankommen", hatte sie am 10. Oktober gepostet.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche