Hayden Panettiere: Das Internet dokumentiert alle Fehler

Schauspielerin Hayden Panettiere verglich Google mit einem "Fotoalbum für das Gute, das Schlechte und das Hässliche".

Für Hayden Panettiere (23) hat das World Wide Web nicht nur Vorteile.

Wo die süße Schauspielerin ('Heroes') auch auftaucht, folgen ihr Paparazzi. Eine Erinnerung daran, dass sie sich benehmen muss: "Das macht dir deutlich, dass jeder Fehler, den du begehst, auf Google landet", stellte die Künstlerin in der Show von UK-Talker Graham Norton (50) fest. "Das ist wie ein Fotoalbum für das Gute, das Schlechte und das Hässliche."

Die Schöne ist derzeit in der TV-Serie 'Nashville' als ehrgeizige Sängerin Juliette Barnes zu sehen, die sich oft mit ihrer Konkurrentin Rayna Jaymes anlegt. Dabei geht es meist sehr zickig zu und Panettiere hat nach Drehschluss oft das Bedürfnis, sich bei Connie Britton (46), die Jaymes spielt, zu entschuldigen. Im Grunde aber macht ihr der lasterhafter Charakter Freude: "Weil ich [in 'Heroes'] so lange einen braven amerikanischen Teenager gespielt habe, wusste ich, dass es schwer werden würde, mich von einer anderen Seite zu zeigen - und dann kam Juliette", lachte Panettiere.

Obwohl die Amerikanerin ein gutes Image hat, enthüllte sie vor Kurzem, dass es mit ihr auch ganz anders hätte kommen können. "Ich unterscheide mich nicht von anderen Menschen. Mir standen dieselben Türen offen - Drogen, Alkohol, an Orten zu sein, an denen man in einem bestimmten Alter nicht sein sollte. Ich hatte zum Glück tolle Menschen um mich herum, die mich zurückgehalten haben", gestand Hayden Panettiere in der 'BBC Breakfast Show' und betonte: "Eine junge Frau in dieser Industrie zu sein, ist hart. Und ich komme aus der Wild-Child-Generation! Jeder guckt und wartet, bis du auf die schiefe Bahn gerätst … Aber solange du Leute um dich herum hast, die dir die Wahrheit sagen und dir ab und zu einen Realitätscheck verpassen, ist alles okay."

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche