Harry Styles: Und ewig lockt das Casino

Popstar Harry Styles kann es einfach nicht lassen: Obwohl er im vergangenen Jahr ein Glücksspiel-Verbot erhielt, wurde er nun wieder in einem Casino beobachtet.

(19) wurde wieder beim Glücksspiel erwischt.

Obwohl dem One-Direction-Star ('Best Song Ever') - gemeinsam mit seinen Bandkollegen - im vergangenen Jahr von seinem Management verboten wurde, sich einem Casino zu nähern, konnte Styles der Versuchung nicht widerstehen. Laut der britischen Zeitung 'The Mirror' sah man den Sänger am Donnerstag in den frühen Morgenstunden im australischen Perth beim Roulette in einer Spielhölle. Dort befindet sich die Boygroup momentan im Rahmen ihrer Welttournee.

Dass er eine Schwäche für Glücksspiele hat, erkennt man auch anhand der Tattoos, die Styles auf seinem Körper trägt. So zieren die linke Schulter des erfolgreichen Briten die Worte "17 Black" - Glückszahl beim Roulette.

Im vergangenen Jahr handelten sich die Jungs von One Direction - (20), (20), (21) und (20) - Ärger ein, als sie während eines Australien-Aufenthalts ein Casino unsicher machten. Dort sollen sie nämlich hohe Geldverluste gemacht haben, was ihnen offenbar eine Standpauke von ihren Managern einbrachte.

Horan gestand damals: "Wie die meisten dummen Sachen, die wir machen, schien es zu jener Zeit eine gute Idee. Wir dachten, es wäre lustig. Wir dachten 'Jetzt sind wir 18, das ist das erste Mal seit Wochen, dass wir etwas Geld ausgeben können, weil wir auf Tour sind'."

Während er sich mit einem Gewinn von rund 100 Euro zufrieden gab, zockten seine Kollegen weiter - was sich jedoch als schlechte Entscheidung herausstellte. "Lasst uns einfach mal sagen, dass es etwas hässlich und viel Geld verspielt wurde. Als unser Management davon Wind bekam, wurden wir richtig zusammengestaucht", gestand der Bandkollege von Harry Styles.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche