Harald Glööckler: Keine Zeit fürs 'Supertalent'

Modedesigner und TV-Persönlichkeit Harald Glööckler wird nicht als Juror zur RTL-Sendung 'Supertalent' gehen. Angeblich ist er dafür zu beschäftigt.

Harald Glööckler (47) gibt dem 'Supertalent' einen Korb.

In der Gerüchteküche hatte es heftig gebrodelt, dass Oberjuror Dieter Bohlen (59, 'Deutschland sucht den Superstar') ganz scharf darauf gewesen sei, den exzentrischen Modedesigner ('Glööckler, Glanz und Gloria') für die RTL-Castingshow zu gewinnen. Der Wunsch wird Bohlen jedoch anscheinend verwehrt: Laut 'DWDL.de' teilte das Management des exzentrischen Modedesigners mit, dass der Star keine Zeit habe, um bei der Sendung die Jurybank zu drücken.

"Nach Beendigung der zweiten Staffel der Personality-Doku 'Glööckler, Glanz und Gloria' bei VOX wird Herr Glööckler nicht als Juror des TV-Formates 'Das Supertalent' 2013 bei RTL zur Verfügung stehen", zitierte die Webseite Christian-Oliver Moser aus Glööcklers Team. Weiter hieß es, der Kreativling sei "derzeit in zu vielen beruflichen Projekten seiner Firma involviert, die ihn stark zeitlich binden. Ein weiteres festes Engagement im TV ist daher derzeit gar nicht realisierbar."

Ob diese Entscheidung vielleicht etwas voreilig war, muss sich zeigen. Um Glööcklers Sendung 'Glööckler, Glanz und Gloria' steht es derzeit jedenfalls nicht so gut, die Einschaltquoten der zweiten Staffel sind mit durchschnittlich fünfeinhalb Prozent Marktanteil alles andere als berauschend. Noch ist aber nichts entschieden, wie Vox der Publikation mitteilte: "Wie üblich warten wir die Ausstrahlung in Ruhe ab und werden dann die Perspektiven der weiteren Zusammenarbeit mit Harald Glööckler klären."

Die vorerst letzte Folge der Show mit Harald Glööckler flimmert heute über die Bildschirme.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche