Hans-Werner Meyer: Schauspieler leben auf der Kante

Leinwandstar Hans-Werner Meyer muss mit der steten Sorge um seine Existenz leben

Für Hans-Werner Meyer (49) sind Existenzängste eine Konstante in seinem Leben.

Der beliebte Schauspieler ('Einer wie Bruno') sprach mit der 'B.Z.' darüber, dass man in seiner Branche nie sicher sei. Schon morgen könnte es wieder vorbei sein mit Ruhm und Rollen, was vor allem die finanzielle Haushaltung zu einer echten Gratwanderung mache. "Das Arbeitsverhältnis eines Schauspielers muss ja nicht mal gekündigt werden, es ist von vornherein befristet. Man lebt auf der Kante und muss seinen Lebensstandard der Situation anpassen", erklärte der gebürtige Hamburger. Dabei bleibt ihm und seinen Kollegen die Wahl: "Entweder hält man ihn bewusst niedrig, um frei zu sein, oder die Sorge, ihn aufgeben zu müssen, ist ständiger Begleiter."

Miley Cyrus

Süße Hommage an ihre Patentante Dolly Parton

Dolly Parton und Miley Cyrus
Countrysängerin Dolly Parton ist die Patentante von Miley Cyrus. Die beiden stehen sich sehr nah, sodass es für Miley sicher immer wieder eine Freude ist, die Lieder von Dolly zu singen.
©Gala

Der Darsteller selbst wählte zunächst die Freiheit und begnügte sich mit einfacheren Verhältnissen. "Aber spätestens mit Familie trifft man Entscheidungen, die Konsequenzen haben", gab er zu. Dennoch, die Angst bleibt und so versucht der Leinwandheld auch weiterhin, sein Geld zusammenzuhalten. "Trotzdem mache ich mir immer wieder Gedanken, wie ich sparen kann, auch, um Rollen nicht nur aus finanziellen Gründen annehmen zu müssen."

Meyer macht sich auch keine Illusionen, dass ihm seine derzeitige Beliebtheit einen Sonderstatus verleiht. Es sei noch nicht lange her, dass er eine Durststrecke durchmachte. "Erstens kann sich so etwas jederzeit ändern und zweitens bedeutet die Tatsache, beliebt zu sein, nicht, dass man interessante Rollen angeboten bekommt", stellte der Deutsche klar und ergänzte: "Vor nicht allzu langer Zeit kam auch bei mir über ein halbes Jahr gar kein Angebot und unter den gerade beschriebenen Voraussetzungen stellen sich sofort Existenzsorgen ein."

Nichtsdestotrotz würde der Film- und Fernsehstar seine Karriere nicht eintauschen wollen. Stünde er noch einmal vor der Berufswahl, seine Entscheidung wäre dieselbe. "Auf jeden Fall! Als ich zum ersten Mal auf der Bühne stand und, von den Scheinwerfern geblendet, das Publikum mehr spürte als sah, da fühlte ich mich seltsam frei", strahlte Hans-Werner Meyer. "Deswegen, und nur deswegen bin ich Schauspieler geworden."

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche