Hannelore Hoger: Bloß keine Langeweile

Schauspielen Hannelore Hoger will ihren Job noch lange nicht aufgeben.

Hannelore Hoger (71) findet die Vorstellung, in Rente gehen müssen und sich dann zu langweilen, furchtbar.

Im Interview mit der 'Bild'-Zeitung bekräftigte die Darstellerin ('Das andere Kind'), dass sie noch lange schauspielern möchte. "Ich merke, dass ich längere Erholungspausen brauche", gab sie zu, als sie gefragt wurde, ob sie sich alt fühle. "Andererseits bin ich froh und dankbar, dass ich noch gefragt bin. In anderen Berufen wird man ja in die Rente geschickt, ob man will oder nicht. Die Vorstellung, ab einer gewissen Altersgrenze nur noch den ganzen Tag im Sessel zu sitzen und nichts mehr zu tun, finde ich ganz schlimm."

Matthew McConaughey auf Instagram

"Ich bin ein wenig nervös"

Matthew McConaughey
Matthew McConaughey begeistert mit seinem Instagram-Debüt seine Fans.
©Gala

Sie wird zwar nicht mehr lange als Kult-Kommissarin 'Bella Block' vor der Kamera stehen, aber das bedeutet nicht das Ende ihrer Schauspielkarriere. "Ich drehe noch zwei bis drei Folgen", sagte sie zum Ende von 'Bella Block'. "Danach höre ich auf. Das reicht ja dann auch. Nach 20 Jahren muss mal Schluss sein. Ich möchte, dass wir Bella gut zu Ende bringen." Dabei freut sich die Mutter von Schauspielerin Nina Hoger (51, 'Enthüllungen einer Ehe') bereits auf ihre nächsten Projekte. Die Serie einzustellen falle ihr nicht schwer: "Loslassen hat immer etwas Gutes. Ich marschiere einfach weiter. Es ist wichtig, offen für Neues zu sein", findet Hannelore Hoger.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche