Halle Berry: Drei Scheidungsanträge

Halle Berry stellte ihren Scheidungsantrag unter falschem Namen. Warum sich dies als schwerer Fehler herausstellen könnte.

Bei der Trennung von (49, "X-Men") und (49, "Der Medicus") geht es drunter und drüber. Denn obwohl es bereits die dritte Scheidung der Schauspielerin ist, scheint sie sich mit dem amerikanischen Ehe-Recht noch immer nicht auszukennen. Um dem öffentlichen Rummel zu entgehen, reichte sie "People.com" zufolge die Scheidungspapiere zunächst unter dem Pseudonym Hal Maria ein. Ein womöglich folgenschwerer Fehler, denn mit dem Antrag unter falschem Namen bewegt sie sich in einer rechtlichen Grauzone.

Würde das Gesuch abgewiesen, hat sich die Schauspielerin damit womöglich auch ihre Aussichten auf das Sorgerecht für ihren 2-jährigen Sohn Maceo verspielt. In Hollywood ist in Sachen Kindeswohl nämlich entscheidend, wer die Scheidung zuerst einreicht. Noch-Ehemann Martinez scheint von seinem Anwalt besser beraten worden zu sein, denn er nutzte die Chance sogleich und legte seinerseits die nötigen Papiere vor. Nun ist er der Antragsteller und Berry konnte nur noch nachziehen - diesmal mit korrektem Namen. Das Resultat: drei Scheidungsanträge und ganz viel Chaos.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche