Hailee Steinfeld: Hollywood kann Angst machen

Nachwuchsstar Hailee Steinfeld fand es einschüchternd, als sie in die Erwachsenenwelt Hollywoods eintauchte.

Hailee Steinfeld (16) glaubt, dass manche Jungstars entgleisen, weil Hollywood so "beängstigend" ist.

Der Teenie ('Sons of Tucson') spielte 2010 in dem Film 'True Grit' mit, hat sich seitdem jedoch eine Auszeit genommen, um sicherzugehen, dass sie das bestmögliche Nachfolgeprojekt auswählt. Die Familie der Darstellerin unterstützt sie und sie ist überzeugt davon, dass ihr ihre vernünftige Einstellung zugutekommen wird. Andere Stars, die schon in jungen Jahren berühmt wurden, wurden von Problemen heimgesucht, beispielsweise Lindsay Lohan (27, 'Herbie: Fully Loaded - Ein toller Käfer startet durch'), die schon einige Besuche in Entzugskliniken hinter sich hat. Steinfeld kann sich vorstellen, warum so etwas passiert. "Als Teenager - und ich spreche diesbezüglich hauptsächlich von mir selbst - wirst du in diese Erwachsenenwelt gesteckt und es ist beängstigend, da jederzeit alles Mögliche passieren kann. Aber ich bin einfach dankbar, dass mich meine Eltern so erzogen haben, wie sie es taten", erklärte sie gegenüber dem 'Company'-Magazin. "Ich fühle mich wirklich sicher, einfach ich selbst zu sein. Ich denke, viele der jungen Schauspielerinnen dort draußen sind genauso - sie haben wirklich gute Vorgeschichten und Familien. Wir tun einfach, was wir lieben, und wir tun es nur aus diesem Grund."

Vera Int-Veen

Endlich nimmt sie Stellung zu Jan Böhmermanns "Verafake"

Vera Int-Veen
"Ihr habt Robin und seinen Vater noch dümmer gemacht, als wir sie uns ausgedacht haben. Und das will was heißen. Ihr habt sie als die allerletzten Trottel inszeniert", so Jan Böhmermanns Vorwurf gegen Vera und ihr Team von "Schwiegertochter gesucht".
©Gala

Das Mädchen macht sich auch keine Sorgen über die Nebeneffekte des Ruhms. Zur Zeit wird Steinfeld gar nicht erkannt, wenn sie ausgeht, und sie fühlt sich daher noch immer wohl dabei, mit ihren Freunden ins Kino zu gehen. Zwar ist sich das Starlet bewusst, dass sich das ändern kann, sie findet jedoch, dass das "einfach dazugehört". Wie viele andere in ihrem Alter findet es auch die Schauspielerin ganz toll, soziale Netzwerkseiten zu benutzen. Allerdings weiß sie, dass sie vorsichtig sein muss, was für Botschaften sie im Internet veröffentlicht. "Twitter ist offensichtlich etwas, bei dem man leicht über die Stränge schlagen kann", gab die Schönheit zu. "Aber ich genieße es wirklich, die Fans wissen zu lassen, was ich mache, und ihre Reaktionen zu sehen. Ich würde nicht sagen, dass ich Regeln habe, aber ich weiß auf alle Fälle, was ich nicht twittern sollte."

Als man die Amerikanerin nach ihren Freundschaften mit anderen Stars wie Taylor Swift (23, 'We Are Never Ever Getting Back Together') oder Elle Fanning (15, 'Super 8') fragte, kicherte sie. Ihre besten Freunde seien Leute, mit denen sie aufgewachsen ist, auch wenn sie durchaus Gefallen daran findet, Leute aus der Branche zu treffen. "Ich habe tatsächlich mit Elle ein paar Dinge unternommen und wir bewegen uns irgendwie in denselben Kreisen, aber wir sind keine superengen Freundinnen", erklärte Hailee Steinfeld. "Ich hoffe, dass ich eines Tages mit ihr arbeiten darf und ihr näher komme, weil sie so ein cooles Mädchen ist."

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche