Gwyneth Paltrow Punkrock ist sexy

Gwyneth Paltrow
© CoverMedia
Schauspielerin Gwyneth Paltrow findet, Punkrock bietet die Möglichkeit für einen "freien, sexy und ausdrucksstarken" Stil. 

Gwyneth Paltrow (40) liebt es, ihre Augen wie ein Rockstar zu betonen. 

Die Hollywoodschönheit ('Shakespeare in Love') tat sich für eine Make-up-Linie mit dem Kosmetik-Label 'Max Factor' zusammen. In einer neuen, speziell auf sie zugeschnittenen Produktreihe zeigte die Star-Blondine verschiedene Looks. Eines der Fotos zur Kampagne zeigt sie mit Smokey-Eyes. Dieser Rockstar-Look namens 'Electric' hat es ihr besonders angetan. "Ich mag diesen Look sehr, denn er geht etwas mehr in Richtung Punkrock. So würde ich Punkrock machen, verstehen Sie?", erklärte Paltrow in einem Video, das hinter den Kulissen gedreht wurde. "Er ist frei, sexy und ausdrucksstark". 

In dem Video erklärt Promi-Visagistin Pat McGrath auch, wie sie den einfachen, aber ausdrucksstarken Look der Darstellerin hinbekam. "Das ist der ultimative Rockstar-Look, die Augen stehen im Fokus und alles ist sehr sinnlich, sexy und strahlt jede Menge Sex-Appeal aus. Um das zu erreichen, braucht man nur zwei Produkte: den 'Max Factor False Lash Effect Mascara' und schwarzen Eyeliner, der für den ultimativen Rockstar-Look am Wimpernrand leicht verschmiert wird." Die Kosmetik-Expertin erklärte weiterhin, wie die Schauspielerin, die im letzten Jahr für die 'Max Factor'-Kampagne ausgewählt wurde, die neue Make-up-Reihe inspirierte. "Ich habe elf unserer nationalen Make-up-Spezialisten beauftragt, drei unterschiedliche Glamour-Statements für Gwyneth zu kreieren. Diese sollten von ihrem Leben und ihren verschiedenen Alltagsrollen - als Model, Schauspielerin, Mutter, Sängerin - inspiriert sein. Diese Looks habe ich dann zusammengefasst, aus jedem verschiedene Nuancen gewählt und sieben Glamour-Statements kreiert. Die wurden dann von 'Max Factor' zum Leben erweckt - mit unglaublichen, wunderschönen Ergebnissen", verriet die Visagistin über die Zusammenarbeit der Kosmetik-Marke mit Gwyneth Paltrow.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken