VG-Wort Pixel

George Clooney Kein Spaß im Filmkostüm

George Clooney
© CoverMedia
Schauspieler George Clooney stöhnte über den Astronautenanzug, den er für seinen neuen Film 'Gravity' tragen musste.

George Clooney (52) fühlte sich in seinem Filmkostüm für 'Gravity' nicht sehr wohl.

Der Schauspieler ('Syriana') ist Kummer gewöhnt - für 'Batman & Robin' musste er 1997 bereits in einen Gummianzug schlüpfen, deshalb war der Astronautenanzug in seinem neuen Film eine Erinnerung an unbequeme Dreharbeiten: "Nicht so schlimm wie der Batman-Anzug, aber fast", witzelte der Frauenschwarm gegenüber 'Vanity Fair'. Der Hollywoodstar spielt in seinem neusten Streifen einen Astronauten, der nach einem Unfall frei durch das All schwebt. Sein Regisseur Alfonso Cuarón (51, 'Harry Potter und er der Gefangene von Askaban') hatte sich zusätzlich etwas einfallen lassen, damit es noch schlimmer wurde: "Wir waren in einer Maschine, die extra dafür erfunden wurde. Es waren Maschinen, die in Detroit benutzt wurden, um Autos zu bauen - diese alten, riesigen Maschinen, mit denen du in die verschiedenen Richtungen gewirbelt wirst. Die Kamera ist auf einer anderen Maschine, die ebenfalls wirbelt, sodass dein Körper und die Kamera sich gleichzeitig bewegen. Man hat da echt die Orientierung verloren", seufzte George Clooney.

Aber der Oscar-Preisträger kann sich zumindest damit trösten, dass er in seinem Astronautenanzug nicht so lächerlich wirkt wie damals beim Batman-Anzug, wo digital noch Nippel hinzugefügt wurden. "Sie haben Nippel auf das verdammte Ding gepackt", wetterte George Clooney Anfang der Woche gegenüber 'MTV News'. "Ich bekam davon erst etwas mit, als der Film herauskam. Sagen wir mal so: Der Raumfahrtanzug war nur schlimm für mich, der Batman-Anzug war dagegen schlimm für die ganze Welt."

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken