George Clooney: Affäre gewittert

Hollywoodstar George Clooney wurde angeblich dabei beobachtet, wie er sich mit einer Ex-Affäre in einem Londoner Club amüsierte. Alles nur erfunden, kontert der Star

George Clooney, 52, und eine seiner ehemaligen Geliebten schienen sich blendend auf einer Party zu verstehen.

Der Regisseur und Schauspieler ("The Descendants - Familie und andere Angelegenheiten") feierte am Samstag zusammen mit dem kroatischen Model Monika Jakisic in einem Londoner Club. Im Jahr 2007 wurde dem Paar schon einmal eine Affäre nachgesagt und wenn es nach den klatschmagazinen geht, ist ihre Romanze wieder im Gange: "Sie schienen viel Spaß miteinander zu haben. Ihm war es offensichtlich egal, wer sie sah. Er war vor allen anderen zärtlich zu ihr", berichtete ein Beobachter dem Magazin "In Touch".

Nach Not-OP

Miyabi Kawai meldet sich von der Intensivstation

Miyabi Kawai
"Fuck you!" - aus dem Krankenhausbett meldet sich eine deutlich angeschlagene Miyabi Kawai zu Wort.
©Gala

In den letzten Wochen vermuteten die Medien immer wieder, dass die Beziehung zwischen Clooney und Stacey Keibler (33, "Bubble Boy") nicht mehr lange halte. Sein guter Freund Mark Wahlberg (41, '"Ted") soll Clooney kürzlich als "Single" bezeichnet haben. Clooney und Keibler wurden seit drei Monaten nicht mehr zusammen gesehen. Sie kamen im Juli 2011 zusammen.

Zum Londoner Clubgeturtel berichtet das Magazin übrigens noch folgendes: "Viele Leute kamen und begrüßten George - er wich Monika nicht von der Seite. Sie blieben dort bis tief in die Nacht", fügte der Beobachter hinzu. Doch das Paar verließ den Club getrennt: "Er ging als erstes und sie danach. Er wollte nicht mit ihr fotografiert werden. Vielleicht weinte er sich auch einfach nur an ihrer Schulter aus - auch wenn es nicht aussah, als ob er weinen würde. Tatsächlich sah er sehr glücklich aus - sie schienen fast verliebt."

George Clooney hält sich zur Zeit in London auf und dreht dort seinen neuesten Film "The Monuments Men". Über die neue Klatschgeschichte ist der Star nicht glücklich. Dem Blog "Gossipcop.com" soll Clooney selbst gesagt haben: "Die Geschichte ist erfunden. Ich habe niemandes Hand gehalten. Hört auf mit dem Versuch Zeitschriften zu verkaufen, in dem ihr Skandale kreiiert."

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche