Game of Thrones: In der Serie tot, im Buch Schlüsselfigur

George R.R. Martin, "Game of Thrones"-Autor, sagt, dass sein neues Buch von einer Schlüsselfigur handelt, die in der TV-Serie schon tot ist!

Lasset die Spekulationen beginnen! George R.R. Martin, Autor der "Das Lied von Eis und Feuer"-Reihe, auf der die Fernsehserie "Game of Thrones" basiert, hat einen Handlungstwist in seinem neuen Buch "Winds of Winter" angekündigt. Im Interview mit der amerikanischen Seite "IGN" offenbarte er, dass das Buch eine Schlüsselfigur fokussiere, die allerdings in der TV-Show bereits tot ist! "Ich muss mir laufend anhören, wie blutrünstig ich bin, aber David und D.B. (die Schöpfer der Serie) sind um einiges mordlustiger als ich", so Martin im Interview.

Achtung, Spoiler!

Am naheliegendsten wäre natürlich Jon Snow (Kit Harington) - wobei wohl kaum ein echter Fan der HBO-Serie glaubt, dass er wirklich am Ende von Staffel fünf gestorben ist. Für viel Aufsehen hat auch der Tod von Königskandidat Stannis Baratheon (Stephen Dillane) gesorgt. Ebenfalls im Rennen um eine Wiederauferstehung sind Barristan Selmy (Ian McElhinney) oder sogar der König-jenseits-der-Mauer Manke Rayder (Ciarán Hinds). Es könnte natürlich auch eine Figur sein, die bisher noch keine tragende Rolle gespielt hat. Zum Beispiel Myrcella Baratheon (Nell Tiger Free)!

Oder wir gehen ein bisschen weiter zurück: Catelyn Stark (Michelle Fairley) würde da ganz oben auf der Liste stehen ebenso wie ihre Schwiegertochter Talisa Maegyr (Oona Chaplin), die Ehefrau von ihrem ebenfalls verstorbenen Sohn Robb Stark (Richard Madden). Auch der Bluthund (Rory McCann) wäre ein heißer Kandidat. Es gibt also eine große Zahl an Figuren, die in der Serie bereits tot sind - aber in den Büchern noch leben. Da heißt es wohl abwarten, bis der Band endlich erscheint. Und davor auf April hinfiebern, wenn Staffel sechs rauskommt.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche