Gabi Decker "Ich erkenne jedes Schwein am Gang"

Gabi Decker
© CoverMedia
Kabarettistin Gabi Decker sprach über die unangenehme Erfahrung ihrer ersten Ehe und versteht heute nicht mehr, wie ihr das passieren konnte

Gabi Decker, 57, kann nicht begreifen, wie sie es so lange mit ihrem Exmann ausgehalten hat, der sie nach ihrer heutigen Meinung nur ausnutzte.

Die Kabarettistin ("Das Beste - Zugabi") verliebte sich vor 15 Jahren Hals über Kopf und heiratete ihren Exmann drei Monate später. Ein Fehler, wie sich schnell herausstellte. Der Göttergatte verließ sich am liebsten auf die finanzielle Unterstützung seiner Angetrauten und brachte deren Geld durch. Woran sich Decker heute auch selbst die Schuld gibt: "Nein nie", antwortete sie der "Bild"-Zeitung auf die Frage, ob ihr Ex sie um Geld angebettelt hätte. "Ich machte die Angebote, verdiente gut und teile gerne mein Geld. Seine Kneipe lief immer schlechter und ich bat ihn zu verkaufen, um nicht noch mehr Geld reinzubuttern. Er wollte sich anderen Dingen - der Musik - widmen."

Allerdings widmete sich der Traumprinz neben der Musik offenbar auch mit Vorliebe dem Alkohol und anderen Frauen. Schließlich hatte Decker die Nase voll: "Eines Tages lag die Kreditkartenabrechnung auf dem Tisch, einschlägige Clubs hatten dort Tausende Euro abgebucht. Als er nach 48 Stunden wieder volltrunken nach Hause kam und nicht mehr wusste, wo er war, habe ich sein Handy abgehört und erfuhr, dass er noch fremdging. In fünf Minuten habe ich ihn rausgeschmissen." Heute könne ihr so etwas nicht noch einmal passieren: "Ich erkenne jedes Schwein am Gang." Überhaupt hat sie die schlimme Erfahrung schon lange verkraftet und auch eine neue Liebe gefunden. Seit zwei Jahren ist die Buchautorin von "Lassen Sie mich durch, mein Mann ist Arzt" mit ihrem 21 Jahre jüngeren Freund glücklich.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken