Freitag der 13.: Maskenmörder Jason geht in Serie

Der Serienboom in Hollywood geht weiter: "Freitag der 13.", die Horrorreihe um Serienmörder Jason Voorhees, wird fürs Fernsehen adaptiert.

Nachdem "Hannibal" Lecter schon auf dem TV-Bildschirm sein Unwesen treiben darf, geht nun ein weiterer Leinwand-Killer in Serie: Jason Voorhees, der schweigsame Serienmörder mit der Hockeymaske, soll künftig im Fernsehen seine Klinge schwingen. Wie der US-Sender CW laut dem US-Portal "Deadline" bekanntgab, entsteht dort eine Serien-Adaption von "Freitag der 13.".

Steve Mitchell und Craig Van Sickle, ihres Zeichens Schöpfer der Mystery-Serie "The Pretender", sollen die Drehbücher für die Show schreiben, die als anspruchsvoller Kriminal- und Horrorthriller beschrieben wird. "Deadline" will zudem erfahren haben, dass die Serie Jason neu erfinden will und fester in der Realität verankern will. Sie soll von der Fahndung eines Polizisten nach seinem verschollenen Bruder, der Verbindungen zu Jason hat, handeln.

Justin Timberlake und Jessica Biel

Moderatorin sieht "Ehe in Scherben"

Justin Timberlake, Jessica Biel: Ehe in Scherben?
Jessica Biel und Justin Timberlake: Wirklich alles wieder in Ordnung nach seiner Entschuldigung?
©Gala

CW ist aktuell dabei, mehrere Filme für das Fernsehen zu adaptieren. Neben "Freitag der 13." sind auch Serien-Versionen von "Betty und ihre Schwestern", "Frequency" und "Wie ein einziger Tag" in Arbeit.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche