Findet Dory: Das erwartet Sie in der "Nemo"-Fortsetzung

"Findet Nemo" gilt bis dato als der wirtschaftlich erfolgreichste Animationsfilm aller Zeiten. 2016 erscheint endlich die Fortsetzung.

Fische altern offenbar nicht. Zumindest nicht, wenn sie aus dem Disney-Universum stammen. Vor zwölf Jahren befreite sich ein kleiner Clownfisch Namens Nemo mithilfe seiner Freunde aus der Gefangenschaft der Menschen. Paradoxerweise führte der immense Erfolg von "Findet Nemo" erst dazu, dass jede Menge Clownfische in Aquarien wanderten. Aber das ist eine andere Geschichte. Jedenfalls ist Nemo jetzt wieder aufgetaucht, im ersten englischsprachigen Trailer zur Fortsetzung. Gealtert scheinen weder er, noch sein Papa Marlin noch seine Freundin Dory zu sein. Kein Wunder eigentlich: Die Handlung spielt nur sechs Monate nach den Geschehnissen des Vorgängers. Und diesmal ist es Dory, die verloren geht.

Ansonsten scheint der Film auf das bewährte Erfolgsrezept zu setzen: Nemo und die anderen Meeresbewohner sind noch immer putzig, Paletten-Doktorfisch Dory noch immer vergesslich und der Humor des Films dürfte mal wieder Kinder und Erwachsene gleichermaßen glücklich machen. Im englischen Original wird Dory erneut von Talkmasterin , 57, gesprochen. Ob die deutsche Übersetzung erneut (49, "Ladykracher") übernimmt, ist noch nicht klar. Disney wollte sich auf eine entsprechende Anfrage der Nachrichtenagentur spot on news dazu noch nicht äußern.

Regie führt erneut , der 2005 für "Findet Nemo" einen Oscar erhielt. Ursprünglich sollte die Fortsetzung des extrem erfolgreichen Animationsfilms bereits in diesem Jahr erscheinen, 2013 sickerte dann durch, dass sich der Kino-Start verzögert. Am 17. Juni 2016 ist es nun offiziell soweit.

Mehr zum Thema

Star-News der Woche