Fifty Shades of Grey Wie sexy war die Weltpremiere?


Jetzt feierte einer der meisterwarteten Filme des Jahres Weltpremiere auf der Berlinale. So fesselnd waren die Stars auf dem roten Teppich.

Verrucht, sexy, erotisch... Die Fans erhoffen sich viel von der sehnlichst erwarteten Verfilmung der "Fifty Shades of Grey"-Romane. Jetzt kamen sie in Scharen zur Weltpremiere des S&M-Streifens auf der Berlinale - vor allem, um ihre Stars, die Hauptdarsteller Dakota Johnson, 25, und Jamie Dornan, 32, anzuhimmeln.

Besonders Dornan hatte es natürlich den vorwiegend weiblichen Fans angetan. Im klassischen Anzug und mit Vollbart verzauberte er die Damenwelt - darunter auch seine Filmpartnerin Johnson, die in einem ebenso klassischen schwarzen Abendkleid mit sehr tiefem Ausschnitt auftrat. "Das Ganze ist so verworren und sexy, aber es sieht so sauber aus", erzählte Dakota Johnson im "Nachtmagazin" des Ersten über den Film. Das traf auch auf die Premiere zu - sexy, aber doch irgendwie konservativ.

"Ich würde mich freuen, wenn sich der Film auf das Sex-Leben des Publikums auswirkt. Das wäre doch interessant", erzählte Dornan gegenüber "Bild.de". Und das dürfte auch durchaus klappen, denn "ich denke [der Film] ist eine Art Märchen, eine Liebesgeschichte mit ziemlich faszinierenden Sexszenen", erzählt Johnson im "Nachtmagazin". Dass Hunderttausende den Streifen schon in den ersten Tagen sehen werden, das steht außer Frage. Laut "Bild.de" wurden alleine in den deutschen Kinos rund 450.000 Karten vorbestellt.

Zur Premiere waren neben den Hauptdarstellern natürlich auch die Autorin E.L. James, 51, und Regisseurin Sam Taylor-Johnson, 47, erschienen. Erstere hat übrigens drei Lieblingsszenen im Film, wie sie dem Blatt auf dem roten Teppich verriet: "Die Flugszenen und die letzte Szene mit einer betrunkenen Dakota Johnson."

SpotOnNews

Mehr zum Thema


Gala entdecken