Fifty Shades of Grey: Riesenerfolg auch in den Album-Charts

Der Soundtrack zur SM-Romanze "Fifty Shades of Grey" erfreut sich großer Beliebtheit. Auf Platze eins der Album-Charts rappt sich allerdings ein deutscher Künstler.

Absoluter Senkrechtstarter: Die Fans von Fler (32, "Freunde werden Feinde") lassen ihr Idol auch mit seiner elften Platte nicht hängen. Das unter dem Pseudonym Frank White veröffentlichte Album "Keiner kommt klar mit mir" schnellt von null an die Chart-Spitze, wie GfK-Entertainment mitteilt. Bereits die vergangenen zehn Alben des Rappers konnten allesamt Top-Ten-Platzierungen einstreichen. Weniger rosig sieht es derweil für die Jungs von Deichkind ("So'ne Musik") aus: Die Vorwochensieger aus Hamburg müssen sich nun mit dem dritten Platz begnügen. Den zweiten Rang belegt Kontra K. mit "Aus dem Schatten ins Licht".

"Fifty Shades of Grey" feiert hingegen auch in den deutschen Album-Charts Erfolge: Der Soundtrack zur SM-Romanze steigt auf Platz fünf ein. Zuletzt war nur die Kino-Musik zu "Django Unchained" so erfolgreich: Der Western-Soundtrack belegte Anfang 2013 Platz drei. Auch die Spitze der Single-Charts geht an "Fifty Shades of Grey": Der Titeltrack "Love Me Like You Do" von Ellie Goulding besetzt die Eins. Bester Aufsteiger ist der - ebenfalls auf dem Soundtrack enthaltene - Song "Earned It" von TheWeeknd, der von 54 auf 35 klettert.

Ginger Costello-Wollersheim

"Er hat uns allen etwas vorgespielt"

Ginger Costello-Wollersheim mit Bert Wollersheim und Janine Pink
Die Wollersheims können es nicht fassen, dass die TV-Liebe von "Promi Big Brother"-Traumpaar Janine Pink und Tobias Wegener nach nur wenigen Wochen schon wieder vorbei sein soll.
©RTL / Gala

Omis "Cheerleader" rutscht unterdessen auf die zwei, "The Hanging Tree" von James Newton Howard und Jennifer Lawrence belegt Platz drei.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche