Fergie: Ratlos über das Mutterdasein

Superstar Fergie gab zu, "keine Ahnung" zu haben, was sie als Mutter machen wird.

Fergie (37) fühlt sich nicht gut vorbereitet auf die Geburt ihres Babys.

Die Sängerin der Black Eyed Peas ('Meet Me Halfway') hatte im Februar die frohe Botschaft per Twitter verbreitet, ein Kind zu erwarten. Bei einem Auftritt im amerikanischen Frühstücksfernsehen 'Good Morning America' gab die Musikerin nun zu, dass sie noch nicht genau weiß, was auf sie zukommt: "Ich habe keine Ahnung, was ich machen werde. Ich lasse es darauf ankommen und werde sehen, wie sich die Dinge entwickeln. Ich hoffe, dass die natürlichen Instinkte einsetzen."

Die Amerikanerin war sehr überrascht, als sie herausfand, dass sie schwanger ist. Ihr Gatte Josh Duhamel (40, 'Transformers') verriet, dass ihr zuallererst ein Fluch entwischte, als sie es herausfand. "Wir sind überglücklich. Ich weiß, dass mein Mann allen erzählt hat, was ich gesagt habe. Als wir es herausgefunden haben, sagte ich 'Die Sch**** wird wahr.' Aber es stimmt, wenn es diesen Moment für dich gibt, wenn du begreifst, dass ein menschliches Wesen in dir wächst … es ist die Realität. Es ist unglaublich, wir sind hingerissen."

Allerdings musste Fergie auch zugeben, dass die Schwangerschaft nicht so einfach ist und sie unter Morgenübelkeit litt: "Am Anfang hatte ich das. Aber es war nicht oft. Ich bin zur Akupunktur gegangen und das hilft. Genau wie chinesische Kräuter."

Die Künstlerin lässt wegen ihres zukünftigen Nachwuchses ihre musikalische Karriere etwas langsamer angehen, aber sie schreibt trotzdem weiter Lieder. "Wenn ich schreibe, ist es so spastisch. Ich habe einen Gedanken und der ist dann so merkwürdig und hat überhaupt nichts mit dem zu tun, was sich in meinem Leben gerade abspielt", lachte Fergie.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche