Fast & Furious 7: Die besten Kommentare der Fans

Rund 285.000 Besucher sorgten für einen Rekordstart von "Fast & Furious 7". Dies sind die besten Kommentare zu Paul Walkers letztem Film.

Dass "Fast & Furious 7" den ein oder anderen Rekord aufstellen würde, war fast abzusehen. Alleine am ersten Tag wollten gut 285.000 Zuschauer den letzten Film von Paul Walker ("Brick Mansions") sehen, wie Universal Pictures mitteilte. Das in diesem Jahr vorerst beste Ergebnis für einen Kino-Starttag. Die fünf besten Kommentare der deutschen Fans.

Besonders einig scheinen sich die Fans über den doch sehr bewegenden Schluss des Action-Krachers zu sein. "Am Ende des Films hat das ganze Kino applaudiert... sehr schöner Schluss!", schreibt eine Nutzerin auf der offiziellen Facebook-Seite des Films. Eine andere pflichtet bei: "Dieser Film ist der absolute Hammer. Geiles Team wie immer, geile Autos! Doch das Beste ist der Schluss. Typisch Frau natürlich, ich hab geheult wie noch nie! Für Paul".

Peter Maffay ungewohnt offen

Er spricht über seine Tochter

Peter Maffay
Peter Maffay freut sich auf Weihnachten. Nicht nur wegen der süßen Leckereien; er freut sich vor allem darüber, dass seine jüngste Tochter die Festtage viel bewusster erleben wird als noch im letzten Jahr.
©Gala

Auch die nächste Kinogängerin sieht das nicht anders: "Ein würdiges Denkmal für Paul Walker! Danke für einen mega Film! Im Kino waren die letzten Minuten alle total still und dann wurde applaudiert, das habe ich noch nie erlebt!" Ein anderer Fan wünscht sich sogar, dass es keine weiteren Auskopplungen der Reihe mehr geben sollte. ""Für Paul". Bitte keinen achten Teil, das Ende ist gut, so wie es ist. Es war ein würdiger Abschied von Paul. Ohne ihn wird es eh nicht mehr das sein, was es war."

Ein weiterer Fan des im November 2013 bei einem Autounfall verstorbenen Schauspielers resümiert daher wohl stellvertretend für viele andere: "Wenn das Schicksal entscheidet, dass jemand den wir lieben uns verlassen muss, bedeutet es nicht, dass wir ihn für immer verloren haben. Es bedeutet, dass er einen Weg geht, dem wir ihm noch nicht folgen können. Doch irgendwann führen auch die verschiedensten Wege zu einem Ziel: Die Ewigkeit, in der wir alle wieder vereint sind. Vielen Dank an das Team von F&F für dieses wundervolle Ende!"

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche