Ewan McGregor: Nicht mehr der junge Typ

Schauspieler Ewan McGregor musste schwer schlucken, als er zum ersten Mal als der Ältere besetzt wurde.

Ewan McGregor (41) kann es mittlerweile verkraften, wenn er in einem Film nicht als der junge Hüpfer besetzt wird.

Der Schauspieler ('Trainspotting') setzt sich seit längerem als Charakterdarsteller durch und wird selten als junger, heißer Typ à la Ryan Gosling (32, 'Drive') besetzt. Bei dem Katastrophenfilm 'The Impossible' spielt er beispielsweise einen Familienvater, der nach dem Tsunami 2004 seine Familie sucht. Mittlerweile hat sich der Filmstar damit abgefunden, erwachsene Rollen zu spielen und genießt sie auch, aber es war ein Schock, als McGregor zum ersten Mal feststellte, dass er nicht als "der junge Typ" besetzt wurde: "Das erste Mal, dass so etwas passiert ist, war bei dem anderen Film, den ich mit Naomi [Watts, 44, seiner Filmpartnerin bei 'The Impossible'] gemacht habe", gestand er gegenüber der britischen Zeitung 'The Guardian'. "Das war [2005] bei 'Stay' mit Ryan Gosling. Da hab ich eines Tages gemerkt, dass ich den Arzt spiele und ich dachte: 'Oh Gott … Er ist der junge Typ - und ich bin der Typ im Anzug! Sch****!' Aber das ist schon lange her und mittlerweile habe ich mich daran gewöhnt."

Cheyenne Ochsenknecht im Interview

"Am ersten Abend habe ich geweint"

Cheyenne Ochsenknecht
Cheyenne Ochsenknecht wohnte bis zuletzt noch bei ihrer Mutter Natascha Ochsenknecht. Auch zu Events kamen Mutter und Tochter meistens gemeinsam.
©Gala

Der Schotte findet es auch nicht mehr so schlimm, für seine Filme Werbung zu machen und Interviews zu geben. Am Anfang sei dies noch anders gewesen: "Ich weiß noch, wie ich ein Telefoninterview im Besenschrank gab, weil es mir so peinlich war. Mein großer Moment! Ich wusste nicht, was ich machen sollte. Ich habe wahrscheinlich viel zu viel geredet. Aber ich denke mir immer, dass man lieber das meint, was man sagt, sonst ist es eh sinnlos, oder?", lachte Ewan McGregor.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche