Ewan McGregor: 'Star Wars' ist wie ein Märchen

Schauspieler Ewan McGregor glaubt, dass die 'Star Wars'-Filmreihe durchaus etwas Märchenhaftes habe.

Ewan McGregor (41) findet, dass man 'Star Wars' mit den Grimm-Märchen vergleichen könne.

Der Schauspieler ('Trainspotting') spielte in der Neuauflage der Sci-Fi-Reihe Obi-Wan Kenobi und gibt nun in der Märchenverfilmung 'Jack and the Giants' den Kämpfer Elmont. Beide Filme hätte durchaus etwas gemeinsam, wie der Schotte gegenüber 'Total Film' erläuterte: "Viele Filme sind wie Märchen; ich denke, dass alle 'Star Wars'-Filme Märchen waren - es gab einen Zauberer und eine Prinzessin. Die Charaktere sind alle klar definiert und das mag man sehr."

Julian Büscher + Sarah Lombardi

Gefährlicher Badespaß endet fast in schmerzhaftem Unfall

Julian Büscher und Sarah Lombardi
Julian Büscher und Sarah Lombardi zeigen sich total verliebt auf Instagram.
©Gala

Während Ewan McGregor hier den Helden gibt, ist sein Kollege Stanley Tucci (52, 'Der Teufel trägt Prada') als finsterer Lord Roderick zu sehen. Für den Amerikaner ist offensichtlich, dass man auf der Leinwand im Unterschied zum richtigen Leben Gut und Böse besser ausmachen kann: "Hier wird mit einem groben Pinsel gestrichen, während unsere Leben eher Miniaturen sind. Hier geht es um große Themen und große Emotionen."

Beide Darsteller mussten sich bei 'Jack and the Giants' der Technologie unterwerfen, damit die märchenhafte Welt im Kino auch glaubwürdig rüberkommt. McGregor ist allerdings kein großer Fan von der Arbeit vor einer grünen Leinwand: "Ich habe bei 'Star Wars' viel mit grünen und blauen Leinwänden gearbeitet. Was ich aber bei 'Star Wars' nicht gemacht habe, war Motion Capture wie für diesen Film. Das gab es damals nur in vereinfachter Form, als wir den letzten Film gemacht haben, aber es macht keinen Spaß. Es ist alles sehr technisch", stöhnte Ewan McGregor.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche