Eva Green: Ich bin zu schüchtern

Hollywood-Grazie Eva Green mimt auf der Kinoleinwand oft taffe Frauen - warum kann sie privat nicht genauso selbstbewusst sein

Eva Green, 34, wünschte, sie könnte "Kopf ab!" sagen, wenn Leute sie ärgern.

Die französische Darstellerin ("Die Träumer") freut sich über ihre tolle Karriere, weil sie dadurch die verschiedensten Charaktere verkörpern darf. Das sei besonders deshalb eine Herausforderung, weil die Hollywoodlerin privat eher schüchtern ist. "Im realen Leben bin ich nicht selbstbewusst", gestand sie dem britischen "Hello!"-Magazin. "Ich fühle mich dazu hingezogen, Charaktere zu verkörpern, die nicht wie ich sind, weil sie manchmal die Menschen sind, von denen ich wünschte, wie sie zu sein. Wenn einen jemand nervt, kann man sagen: "Kopf ab!""

Caroline Beil

Hat sie die Familienplanung abgeschlossen?

Caroline Beil
Caroline Beil spricht über Kindererziehung und ihre Familienplanung
©Gala

Auch Evas Mutter - Marlène Jobert (73, "Der aus dem Regen kam") - war eine erfolgreiche Schauspielerin, obwohl diese sich in ihren 40ern von dem glamourösen Beruf verabschiedete. Die Französin hasste es, für ihr Aussehen beurteilt zu werden und wollte ein einfacheres Leben abseits der Kameras führen. Doch hatte ihre Jobwahl natürlich einen Einfluss auf ihre Tochter, die zunächst aber auf gar keinen Fall Schauspielerin werden wollte. Zu viel Angst hatte sie vor den Vergleichen, die die Menschen zwischen ihr und ihrer Mutter ziehen würden. "Ich liebte es schon immer zu schauspielern, aber lange Zeit hielt ich es geheim, weil ich dachte, die Leute könnten denken, dass ich einfach berühmt wie meine Mutter werden will. Ich hatte das Gefühl, als hätte ich nicht das Recht dazu, es zu tun. Dann sah ich Isabelle Adjani in "Die Geschichte der Adèle H." und verliebte mich so sehr in ihre Arbeit, dass ich es versuchen musste. Ich liebe Adjani immer noch - sie ist so extrem und stark. Sie ist für mich eine tolle Inspiration", schwärmte Eva Green.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche