ESC 2015: Måns Zelmerlöw erobert Europa

Nach seinem Sieg beim diesjährigen "Eurovision Song Contest" sichert sich der Schwede Måns Zelmerlöw auch die Spitze der Download-Charts.

Ein Schwede auf Erfolgskurs: Der diesjährige Grand Prix-Gewinner Måns Zelmerlöw erobert nach seinem Sieg am Wochenende jetzt auch die Download-Charts. Sein Hit "Heroes" schießt gleich in fünf Ländern an die Spitze: In Deutschland, Österreich, der Schweiz, den Niederlanden und Spanien wird laut GfK kein anderes Album öfter heruntergeladen. In Belgien, Frankreich und Portugal hingegen, herrscht mit den Plätzen zwei, elf und siebzehn noch etwas Luft nach oben.

Als zweitbeliebtester "ESC"-Song entpuppt sich der belgische Beitrag "Rhythm Inside". Loïc Nottet, der Interpret des Liedes kann sich jedoch wenigstens in seinem Heimatland über Platz eins freuen, die deutsche Kandidatin und "Black Smoke"-Sängerin Ann Sophie muss sich mit Platz elf in Deutschland, und Rang 44 und 61 in Österreich und der Schweiz zufriedengeben.

"The Voice of Germany"

Diese fünf Kandidaten kämpfen um den Titel

The Voice of Germany 2019: Rea Garvey, Sido, Alice Merton und Mark Forster
Rea Garvey, Sido, Alice Merton und Mark Forster schicken am Sonntag, den 10. November, ihre Finalisten ins Rennen, um "The Voice of Germany" zu werden.
©Gala

Welches Land vom Grand Prix nicht genug zu bekommen scheint, ist Österreich. Dort sind ganze 20 "ESC"-Lieder in den Download-Charts vertreten - der eigene Beitrag "I Am Yours" auf Platz drei. Während auch die Niederlande und Belgien einige Beiträge aus dem Ausland in ihren Top 20 haben, scheint das Interesse an "ESC"-Songs in Frankreich, Italien, Portugal und der Schweiz eher gering zu sein.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche