Emma Watson: Schauspielerin besitzt Briefkastenfirma

Hollywood-Star Emma Watson taucht in den Panama Papers auf: Sie gründete über die Anwaltskanzlei Mossack Fonseca eine Briefkastenfirma.

Jetzt hat es auch den ersten großen Kino-Star erwischt: Wie die britische Zeitung "The Spectator" berichtet, hat die Schauspielerin Emma Watson, 26, eine Briefkastenfirma auf den Britischen Jungferninseln. Das kam im Zuge der Panama Papers ans Tageslicht und wurde mittlerweile auch von einem Sprecher des "Harry Potter"-Stars bestätigt.

Watson hat demnach über die Anwaltskanzlei Mossack Fonseca eine solche Offshore-Firma gegründet, um "ihre Sicherheit und Anonymität zu gewährleisten". Viele andere bekannte Persönlichkeiten seien genauso vorgegangen. Wie darüber hinaus die Daily Mail" berichtet, soll Watson die Firma unter anderem dafür genutzt haben, eine Wohnung in London für knapp 3,3 Millionen Euro zu kaufen.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche