Emma Watson "Wie Fashion- Disneyland"

Emma Watson
© CoverMedia
Schauspielerin Emma Watson war fasziniert, als sie im Rahmen von Dreharbeiten das Universum von Paris Hilton kennenlernen konnte

Das Fashion-Universum von ParisHilton, 32, beeindruckte Emma Watson, 23.

Die Schauspielerin ('My Week with Marilyn') rührt momentan die Werbetrommel für ihren neuesten Film "The Bling Ring", der die Geschichte von fünf verwöhnten, reichen Jugendlichen in Hollywood, die aus Langeweile und Neugierde mehrere Einbrüche in Villen von Hollywood-Prominenten begingen, erzählt. Watson schlüpfte für den auf einer wahren Begebenheit basierenden Film in die Rolle eines dieser Teenager. Das Anwesen von It-Girl Paris Hilton wurde mehrmals zum Ziel der Angriffe der Gang und einige der Szenen durften auf ihrem Grundstück gedreht werden. In einem Interview verriet Watson, dass sie von der luxuriösen Garderobe der Millionenerbin beeindruckt war: "Es ist wie Fashion-Disneyland. Ich habe noch nie so viele Schuhe an einem Ort gesehen. Sie lebt ihre Marke, wissen Sie. Paris hat wirklich ein komplettes Universum kreiert. Es war faszinierend", erklärte sie in der britischen Fernsehsendung "Lorraine".

Der Harry-Potter-Star gestand weiterhin, dass ihre Garderobe nicht einmal annähernd der von Hilton ähnele. "Äh ja", antwortete sie auf die Frage, ob ihr "Universum" anders als das von der Blondine sei. "Es gibt nur eine gewisse Anzahl von Schuhen, die man in den Schrank eines Schlafsaals stecken kann. Und in den letzten zwei Jahren habe ich in der Universität gewohnt."

In dem Film "The Bling Ring" ist Watsons Charakter und der ihrer Freunde von Stars wie Paris Hilton und Lindsay Lohan besessen. Sie wollen deren luxuriösen Lebensstil nachleben und Watson verriet, welche Stars sie als Jugendliche bewunderte: "Die Spice Girls! Ich war total besessen von den Spice Girls, als ich sieben oder acht Jahre alt war. Ich liebte sie! Ich wollte Emma Bunton sein, ich hatte eine Freundin namens Ellie und wir stritten, weil sie blonde Haare hatte und sie dachte, sie wäre die bessere Emma. Aber ich sagte, dass das mein Name sei, also sollte ich sie sein. Das ging viele Monate so", lachte sie.

Obwohl die Darstellerin zu den größten Stars Hollywoods zählt, macht sie sich nichts aus dem Rampenlicht und bleibt lieber in ihrer britischen Heimat als nach Los Angeles zu ziehen: "Ich bin von Herzen ein englisches Mädchen und das ist so eine andere Welt, so anders, als alles was ich gewöhnt bin. Man muss überall mit dem Auto hinfahren und ich laufe gern. Es ist sehr heiß und manchmal regnet es ein bisschen. Nein, das ist eine andere Welt", schüttelte Emma Watson den Kopf.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken