Emma Schweiger Jungstar moderiert mit Freund der Familie


Emma Schweiger moderiert "Das Spiel beginnt!" - ein Novum für sie. Doch weil sie Kollege Johannes B. Kerner kennt, war es "nicht schlimm".

Jungschauspielerin Emma Schweiger (12, "Honig im Kopf"), die Tochter von Filmemacher Til Schweiger, 51, moderiert gemeinsam mit Johannes B. Kerner, 50, die neue ZDF-Samstagabend-Show "Das Spiel beginnt! Die große Show von 3 bis 99" (7. März, 20.15 Uhr) - eine Premiere für den in Los Angeles geborenen Kinderstar. Doch glaubt man der Künstlerin, war "es gar nicht schlimm", wie sie im Doppel-Interview mit Kollege Kerner der "Bild"-Zeitung verriet. Schließlich "gab es keine wirklichen Regeln, und ich hatte auch keinen Text zum Lernen."

Doch auch die Tatsache, dass sich Schweiger und Kerner schon lange kennen, dürfte das Lampenfieber gesenkt haben. "Wir kennen Familie Schweiger privat seit über zehn Jahren, haben uns schon hier und da getroffen und im Urlaub besucht. Da waren die Kinder noch ganz klein", verdeutlicht der Moderator den engen privaten Bezug.

Ihre berufliche Zukunft sieht Emma jedoch weder in der Moderation noch in der Schauspielerei. "Ein Leben als Fotografin oder Chirurgin würde mir besser passen", sagt sie. Die vernünftige Erklärung dürfte auch dem enttäuschtesten Fan einleuchten: "Wenn ich mit Freunden ins Einkaufszentrum gehe, werde ich schon jetzt von Leuten angesprochen." Sie möchte in Zukunft aber lieber unerkannt sein.

Großen Anteil an dieser Erkenntnis hat übrigens ausgerechnet der Mann, dem sie ihre Öffentlichkeit verdankt: "Ich sehe das doch auch bei meinem Papa. Der kann nicht mal ungestört ins Kino gehen."

SpotOnNews

Mehr zum Thema


Gala entdecken