Elvis Presley: Seine Krankenschwester plaudert

Nur die größten Elvis-Fans dürften schon einmal etwas von Letetia Henley Kirk gehört haben. Nun erzählt sie aus dem Leben mit dem "King".

Letetia Henley Kirk, 73, war viele Jahre lang die Privatkrankenschwester von Elvis Presley ("Burning Love"), jetzt hat sie das Buch "Taking Care of Elvis... Memories with Elvis as His Private Nurse and Friend" veröffentlicht, wie unter anderem "USA Today" berichtet. Kirk habe zwischen 1972 und 1983 auf dem Graceland-Grundstück gewohnt und habe den "King" oft auf Tour begleitet, bevor dieser 1977 verstarb. Das Buch enthalte eine Sammlung an Kurzgeschichten aus ihrem Leben mit Elvis und dessen Familie. Auch Dutzende bisher unveröffentlichte Fotos seien in dem Band zu sehen.

"Er war nicht nur ein Patient, sondern ein guter Freund", erzählt Kirk der amerikanischen Tageszeitung. "Darum wollte ich all die Jahre kein Buch schreiben. Ich denke, er hätte kein Buch über mich geschrieben, wenn die Sache andersrum gewesen wäre." Nach Gesprächen mit zahlreichen Fans habe sie aber ihre Meinung geändert. Sie habe realisiert, wie gerne die Elvis-Anhänger Geschichten darüber hören würden, "wie das Leben an einem normalen Tag in Graceland" ablief. Sie würden gerne wissen wie Elvis privat war, denn die Geschichten über Drogen und Sex würden sie schon kennen. Darum gehe es in dem Buch, um "unbeschwerte Geschichten aus Erfahrungen mit und Erinnerungen an Elvis."

Bonnie Strange

Das Model wurde auf Bali ausgeraubt

Bonnie Strange
Bonnie Strange hat bei dem Raubüberfall viele ihrer Wertsachen verloren. Welche, erfahren Sie im Video.
©Gala

Ein Leben im Trailer

"Tish" oder "Tashina", so nannte Elvis sie. Dieser habe einen Trailer hinter dem Haus aufgestellt, in den sie mit ihrer Familie zog. Und Elvis sei später ein Teil dieser Familie geworden. Sie habe damals versucht Elvis' Konsum von rezeptpflichtigen Medikamenten zu überwachen, aber Elvis habe diese aus verschiedensten Quellen bekommen. Drogen von der Straße habe es in Graceland aber niemals gegeben.

Das 160 Seiten dünne Buch ist in Eigenregie entstanden, da Kirk zwar Angebote von großen Publishern bekommen habe, diese jedoch angeblich unbedingt Ghostwriter einsetzen wollten. Stattdessen habe sie die Geschichten geschrieben und ihre Schwägerin habe diese abgetippt. Das Buch kann laut "USA Today" über die E-Mail-Adresse tishsupernurse@gmail.com für 36,50 Dollar - umgerechnet rund 33 Euro - geordert werden.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche