Elton John OP muss warten

Sir Elton John
© CoverMedia
Die Blinddarm-Operation des Popstars Elton John kann nicht sofort durchgeführt werden, weil die Schwellung erst zurückgehen muss.

Möglicherweise muss Elton John (66) bis zu zwei Wochen warten, bis er am Blinddarm operiert werden kann. Derzeit nimmt der Sänger Antibiotika gegen die Entzündung.

Der Superstar ('Daniel') musste einige Konzerte absagen, nachdem er im deutschen Halle plötzlich erkrankte. "Er ist zu Hause und keiner weiß bisher, wann er die Operation haben wird", erklärte ein Insider der britischen Zeitung 'Daily Mirror'. "Er muss einfach abwarten. Nach der OP muss er sich ausruhen und dann wird er wieder auf der Bühne stehen."

Nicht nur Elton John leidet unter der Situation: Seine Versicherung muss umgerechnet möglicherweise bis zu 11,5 Millionen Euro berappen, da der Brite seine Sommertour, die aus 14 Auftritten bestand, streichen musste. Auch auf Festivals hätte der zweifache Vater auftreten sollten. Jetzt wollen Ticketpreise erstattet werden, einige kosten umgerechnet über 100 Euro. Etwa 200.000 Fans hatten sich darauf gefreut, John live zu sehen.

"Künstler haben Versicherungen für die Ansprüche der Ticketverkäufer. Elton ist versichert, also kriegen sie ihr Geld zurück oder können auf ein anderes Konzert gehen. Darum wird sich gekümmert und neue Termine werden angesetzt. Kein Promoter wird leer ausgehen. Elton hat selbst sogar mit einigen Konzert-Promotern gesprochen, weil er mit ihnen schon so lange zusammenarbeitet, und sich entschuldigt."

Seit Wochen hatte das Ehrenmitglied des FC Liverpool über Schmerzen geklagt, er fühle sich, als "würde er explodieren". Erste Tests hatten auf einen Virus hingewiesen. Am vergangenen Wochenende buchte Elton John dann einen Flug nach Hause und ließ weitere Untersuchungen vornehmen, die zeigten, dass er an einer akuten Blinddarmentzündung leidet: "Ich habe Glück, noch am Leben zu sein", hatte die Pop-Ikone die Diagnose kommentiert.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken