Elizabeth Hurley: Shane schließt sie aus

In der Beziehung von Schauspielerin Elizabeth Hurley und dem Sportler Shane Warne kriselt es gewaltig - die Britin fühlt sich von ihrem Verlobten und dessen Leben in Australien "ausgegrenzt"

Elizabeth Hurley (48) fühlt sich aus dem Leben ihres Verlobten Shane Warne (44) "ausgegrenzt".

Die britische Schauspielerin ('Teuflisch') und der australische Cricketspieler sollen momentan durch eine Beziehungskrise gehen und es wurde behauptet, dass der Sportler seiner Exfrau Simone wieder näher käme. Ebenfalls hieß es, dass das Paar sich nicht darüber einig sei, wo es sich niederlassen soll - Hurley ist darauf erpicht, eine gemeinsame Basis in London zu haben, Warne dagegen will zu Hause in Australien leben - in der Nähe seiner Ex. "Shane telefonierte oft früh am Morgen mit Simone. Es kann für Liz nicht leicht gewesen sein. Ich bin sicher, dass sie sich von seinem anderen Leben ausgegrenzt fühlte", plauderte ein Insider gegenüber der britischen 'Grazia' aus.

Lena Gercke

Dustin Schöne macht einen unschmeichelhaften Vergleich mit ihrem Babybauch

Lena Gercke
Lena Gercke wird von ihrem Freund Dustin Schönen mit einem Meereslebewesen verglichen.
©Gala

Das Paar stritt anscheinend über die enge Beziehung, die der Cricket-Star zu seiner Exfrau pflegt - die immerhin die Mutter seiner drei Kinder ist, die in Down Under leben. Daher sind er und die Schauspielerin es auch gewohnt, lange Zeit voneinander getrennt zu sein. Während dieser räumlichen Trennung soll die Britin immer unglücklich darüber sein, dass sich ihr Verlobter regelmäßig mit seiner Ex trifft. "Es muss Liz in den Sinn gekommen sein, dass da vielleicht etwas laufen könnte", vermutete der Insider weiter.

Doch Warne bemühte sich, die kriselnde Beziehung wieder zu kitten und setzte sich in Australien in den Flieger, um zu seiner schönen Freundin zu reisen, damit sie ein persönliches "Krisengespräch" führen konnten. Es wird behauptet, dass er wild entschlossen ist, seine Verlobung zu retten.

Vergangene Woche äußerte sich die britische Leinwanddarstellerin endlich selbst zu den Gerüchten und sagte, dass ihre momentane Situation zu "unverarbeitet und persönlich" wäre, um darüber zu sprechen. Ein Happy End klingt anders, doch der Sportsmann indes schien hoffnungsvoller zu sein und beharrte darauf, dass sie jetzt noch nicht bereit dazu wären, "das Handtuch zu schmeißen".

Bleibt für Shane Warne und Elizabeth Hurley zu hoffen, dass sie wieder auf einen gemeinsamen Nenner kommen.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche