Easton West und Co. Die verrückten Namen der Promi-Kinder


Kim Kardashian will ihr Ungeborenes "Easton West" nennen. Doch auch andere Stars scheinen ein Faible für ungewöhnliche Kindernamen zu haben.

Ungewöhnliche Kindernamen sind bei Stars Gang und Gebe. Ob nach Früchten, Orten oder Farben benannt, die Kreativität der Schönen und Reichen kennt keine Grenzen. So will Kim Kardashian ihr ungeborenes Kind laut eigener Aussage Easton nennen - nach Tochter North West, 2, scheint das Thema Himmelsrichtungen für die 34-Jährige und ihren Mann Kanye West (38, "Heartless") also noch nicht vom Tisch zu sein.

Während sich die einen von Himmelsrichtungen inspirieren lassen, benennen die anderen ihren Nachwuchs nach Städten oder gar Ländern. Alicia Keys', 34, Sohn hört auf den Namen Egypt, Madonna (57, "Girl Gone Wild") gab sich bei ihrer Tochter mit Lourdes, einer Stadt in Südfrankreich zufrieden. Reese Witherspoon, 39, und Victoria Beckham, 41, hingegen sind in den USA fündig geworden: Der Sohn der Schauspielerin heißt Tennessee, der des Ex-Spice-Girls Brooklyn.

Bärenstarke Namen

Auch Tiernamen stehen bei den Promis hoch im Kurs. Dabei ist es vor allem einer, der es den Stars angetan hat. Bear lautet nicht nur der Name von Kate Winslets, 39, Sohn, sondern auch der von Alicia Silverstones, 38, Anthony Kidis', 52, und Jamie Olivers, 40, Kindern. Letzterer ließ sich auch bei den Namen seiner anderen Sprösslinge nicht lumpen: Weniger tierisch, dafür aber mindestens genauso ungewöhnlich klingen Daisy Boo, Poppy Honey Rosie und Petal Blossom Rainbow.

Ebenfalls nach dem Regenbogen hat Holly Madison, 35, ihre Tochter benannt. Andere Stars holten sich stattdessen lieber bei den Jahreszeiten Anregung: Während man bei Christina Aguileras (34, "Candyman") Tochter Summer Rain auf warme Gedanken kommt, verpasste Nicole Richie, 34, ihrer kleinen Harlow Winter Kate einen im wahrsten Sinne cooleren Namen.

SpotOnNews


Mehr zum Thema


Gala entdecken