Dustin Hoffman Nur vage Erinnerungen an seine Kinder

Dustin Hoffman
© CoverMedia
Schauspieler Dustin Hoffman ist schockiert, dass er sich besser an Details aus seinen Filmen als aus seinem Familienleben erinnern kann.

Dustin Hoffman (75) verpasste einen Großteil davon, seine Kinder aufwachsen zu sehen, da er zu sehr mit seiner Filmkarriere beschäftigt war.

Der zweifache Oscar-Gewinner ('Rain Man') kann auf eine jahrzehntelange Hollywoodkarriere zurückblicken und hat sich aktuell mit 'Quartett' den Traum erfüllt, auch als Regisseur hinter der Kamera zu stehen. Bei all den Film-Erfolgen kam seine Familie allerdings viel zu kurz. Erst jetzt realisierte der sechsfache Vater, dass er im Privatleben einiges verpasst hat. "Das, was mich am meisten schockiert, ist, wenn ich mir Fotos von meinen Kindern anschaue, auf denen man sieht, wie sie größer wurden", gab er im Interview mit der britischen Tageszeitung 'The Mirror' zu. Mit seiner Frau Lisa ist der Schauspieler bereits 31 Jahre verheiratet, gemeinsam haben sie vier Kinder, zwei weitere Kinder stammen aus einer vorherigen Ehe von Dustin Hoffman. "Das jüngste ist 25 und meine Frau erinnert sich genau daran, was an dem Tag, an dem das Foto gemacht wurde, alles passierte. Sie weiß genau, wo jeder von uns war. Ich kann mich aber an überhaupt nichts erinnern. Das ist erschreckend, denn man realisiert, dass man physisch da war, aber mental irgendwo anders. Wenn man im Privatleben voll bei der Sache gewesen wäre, würde man sich an solche Dinge erinnern, aber das war ich nicht."

Im Gegensatz dazu kann sich der Leinwandheld an die meisten, minutengenauen Details seiner Filme erinnern. Laut dem Hollywoodstar kommt das daher, dass Männer mehr Angst davor haben, persönliche Dinge zu nah an sich ran zu lassen. Mittlerweile hat der Amerikaner allerdings gelernt, sein Privat- und Berufsleben ins Gleichgewicht zu bringen und mehr für den Moment zu leben. "Es ist komisch, aber ich fühle mich nun, trotz meines Alters, lebendiger und glücklicher als jemals zuvor. Das ist ein wundervolles Gefühl. Ich hoffe nur, dass Gott mir noch eine Weile keine Hiobsbotschaft senden wird", verriet Dustin Hoffman.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken