Drew Barrymore Alles dreht sich um's Baby

Drew Barrymore
© CoverMedia
Hollywoodstar Drew Barrymore nervte ihre Schwiegermutter und sämtliche Krankenschwestern mit ihren Fragen nach Ratschlägen für ihr neugeborenes Baby.

Drew Barrymore (37) wollte jedes Detail über das Mutterdasein in Erfahrung bringen, als sie ihre Tochter zur Welt brachte.

Die Schauspielerin ('Der Ruf der Wale') hat im letzten September ihr erstes Kind von Ehemann Will Kopelman zur Welt gebracht. Als sie die kleine Olive zum ersten Mal in ihren Armen hielt, war die frisch gebackene Mutter von ihren Gefühlen überwältigt und entschied, dass sich von nun an alles um ihr Baby drehen würde: "Als meine Tochter geboren wurde … fragte ich meine Schwiegermutter tausende von Fragen. Ich machte die Krankenschwestern mit meinen Fragen total verrückt. Ich fragte nach jedem einzelnen Detail. Ich bin eine Mutter, die einfach nur zu Hause bleiben will … Alles andere ist nebensächlich geworden", erklärte sie im Interview mit 'Harpers Bazaar'.

Die Gerüchte, sie habe ihr Baby zu Hause bekommen, stritt Barrymore ab und versicherte, dass sie bei der Geburt im Krankenhaus war. Als die Kleine das Licht der Welt erblickte, fing sie an, sich Gedanken über die Kindheit von Olive zu machen. Wollte sie, dass das Kind so wie sie, ein Leben im Licht der Öffentlichkeit führt? "Ich brauchte erst einmal ein wenig Zeit. Ich versteckte mich ganze sechs Wochen, weil ich ein sehr öffentliches Leben führe und das wollte ich nicht für sie … Aber dann realisierte ich, dass ich keine Wahl hatte. Damit musste ich erst einmal klar kommen."

Barrymore hatte selbst eine schwierige Kindheit, war als Teenager mehrmals in Entzugskliniken und hat einen Selbstmordversuch hinter sich. Mit 15 Jahren erwirkte sie rechtliche die Unabhängigkeit von ihren Eltern. Obwohl sie keinen Groll gegen ihre Jugend hegt, möchte sie nicht, dass sich das bei ihrer Tochter wiederholt. "Ich schätze die Reise, die ich hinter mir habe, aber das will ich nicht für mein Kind. Nichts davon. Es hat nichts damit zu tun, ob ich meine Kindheit mag. Ich mochte sie. Aber als Mutter will man das nicht", versicherte sie.

Abschließend sprach der Star über seinen Vorsatz, Olive nicht vor der Welt zu verstecken, um ihr somit keinen Schaden zuzufügen. Beide Elternteile hatte nämlich kürzlich realisiert, dass sie der Gefahr liefen, sich zu sehr zurückzuziehen: "Wir könnten wirklich in einem fensterlosen Raum einige Meter unter der Erde leben … Ich habe mir jedes mögliche Szenario ausgemalt, wie es funktionieren könnte und ich will einfach nicht zu den Verrückten gehören, die in einer Hütte im Wald leben", teilte Drew Barrymore ihren Entschluss mit.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken