Drake: Er ist der beliebteste Spotify-Künstler

Der Musik-Streaming-Dienst Spotify hat seine Liste mit den meistgestreamten Künstlern veröffentlicht. Drake ist ganz vorne.

Da dürfte der "Champagne Papi" mal wieder die Korken knallen lassen. Im zweiten Jahr in Folge ist Drake (30, "Hotline Bling") der meistgestreamte Künstler bei Spotify. Alleine 2016 wurden seine Songs weltweit 4,7 Milliarden Mal abgerufen. Damit ist er auch mit insgesamt 8,7 Milliarden Aufrufen der bisher meistgestreamte Artist aller Zeiten. Hinter Drake belegen Justin Bieber, Rihanna, die Twenty One Pilots und Kanye West die Plätze zwei bis fünf.

In Deutschland sieht die Top fünf etwas anders aus. Auch hier belegen Drake und Bieber die beiden höchsten Platzierungen, dahinter folgen allerdings Major Lazer, BonezMC und dann erst die Twenty One Pilots.

Kate Hudson

Sie bekommt einen Rüffel von Sohn Ryder

Kate Hudson
Ups, da hätte Schauspielerin Kate Hudson lieber noch einmal fragen sollen. Sie postet ein Video mit der ganzen Familie auf Instagram - doch Sohn Ryder findet das gar nicht gut.
©Gala

Die beliebtesten Künstlerinnen

Bei den Künstlerinnen mit den meisten Abrufen dominiert Rihanna mit 2,5 Milliarden gespielten Songs, vor Ariana Grande, Sia, Adele und Fifth Harmony. In der deutschen Rangliste behauptet sich Rihanna vor Sia, Ariana Grande, Bebe Rexha und Zara Larsson.

"One Dance" von Drake (feat. WizKid and Kyla) ist der weltweit meistgestreamte Song, vor Mike Posners "I Took A Pill in Ibiza - Seeb Remix", "Don't Let Me Down" von den Chainsmokers (feat. Daya), "Work" von Rihanna (feat. Drake) und Sias "Cheap Thrills".

In Deutschland liegt ebenfalls "One Dance" auf der eins, dahinter folgen Alan Walkers "Faded", "Don't Let Me Down" von den Chainsmokers (feat. Daya), "Stressed Out" von den Twenty One Pilots und Mike Posners "I Took A Pill in Ibiza - Seeb Remix".

Überall Drake

Auch bei den Alben hat Drake eindeutig die Nase vorn. Sein Album "Views" wurde weltweit rund 2,45 Milliarden Mal gestreamt. Es folgen "Purpose" von Justin Bieber, Rihannas "Anti", "Blurryface" von den Twenty One Pilots und The Weeknd mit "Beauty Behind The Madness".

In der Bundesrepublik kann sich allerdings ein anderer an die Spitzenposition setzen. Hier dominiert Justin Bieber ("Purpose") vor Drake ("Views"), den Twenty One Pilots ("Blurryface"), Major Lazer ("Peace Is The Mission: Extended") und Rihanna ("Anti,).

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche