Dita Von Teese: Treffsichere Signale

Burlesque-Star Dita Von Teese macht bei Männern nie den ersten Schritt, sondern bringt sie dazu, zu ihr zu kommen.

Dita Von Teese (40) konzentriert sich auf die richtige Ausstrahlung, damit Männer mit ihr flirten.

Die Tänzerin ist für ihren verführerischen Striptease bekannt, aber privat ist die Amerikanerin nicht so selbstsicher: "Ich bin schüchtern, wenn es ums Flirten geht. Ich mache die Männer nicht an. Das ist eine strenge Regel von mir - ich mache nie den ersten Schritt. Aber man kann die nötige Energie ausstrahlen. Es funktioniert jedenfalls für mich", lachte die dunkelhaarige Schönheit im Interview mit der australischen Radiosendung 'The Kyle and Jacki O Show'. Sie wurde dann von den Moderatoren gefragt, was sie mache, wenn das mal nicht funktioniert: "Ich möchte doch gar nicht mit einem schwachen Mann zusammen sein."

Franziska van der Heide

So freizügig zeigt sich der "Alles was zählt"-Star im "Playboy"

Schauspielerin Franziska van der Heide ziert das September-Cover des Männermagazins "Playboy".
Franziska van der Heide spricht über ihre Entscheidung, für den Playboy zu shooten.
©Gala

Dita Von Teese möchte mit ihrer altmodischen Burlesque-Show die Sicht auf ihre Striptease-Kunst verändern: "Ich liebe die Herausforderung, etwas zu machen, das riskant ist und tabuisiert wird und die Leute dazu bringt, es in einem anderen Licht zu sehen. Ich mache das nun schon seit Jahren und habe mein Format gefunden. Ich mache nie eine jugendfreie Version. Burlesque ist nicht so, wie es in dem gleichnamigen Film dargestellt wurde, wo getanzt und gesungen wurde. Es ist gewagt. Es geht doch darum, dass man die Leute dazu bringt, ihre Meinung über Striptease-Stars zu ändern."

Von Teese wurde als Heather Renée Sweet geboren und stolperte über ihren Bühnennamen, als er für einen Job notwendig wurde: "Ich posierte für den Playboy und sie sagten mir, dass ich einen Nachnamen haben müsse, dabei wollte ich eigentlich gar keinen - so wie bei Madonna oder Cher. Ich habe dann etwas Alkohol getrunken und im Telefonbuch nach einem passenden Namen gesucht. Ich fand Von Tries und dachte, dass ich mich Dita Von Tries nenne. Dann sah ich das Magazin und sie hatten Von Tees geschrieben. Ich habe mich beschwert, aber sie haben den gleichen Fehler wieder gemacht und irgendwann fand ich es dann in Ordnung", grinste Dita von Teese.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche